Gronau
Torfestival im Spechtholtshook

Montag, 21.07.2008, 20:07 Uhr

Gronau . Einen torreichen Auftakt, der Geschmack auf mehr macht, erlebten am Montagabend die Gronauer Fußballstadtmeisterschaften . Im Eröffnungsspiel des 11. Volksbank-Sommer-Cup trennten sich Gastgeber SG Gronau und Vorwärts Epe 3:3. Ein letztlich zwar gerechtes Ergebnis, aber dennoch ein glücklicher Punktgewinn für den Landesliga-Aufsteiger aus Epe. Erst in der 3. Minute der Nachspielzeit machte Stefan Verst mit einem unhaltbar abgefälschten Distanzschuss den 2:3-Rückstand wett. In diesem Moment trauerten die beiden SG-Trainer Carsten Minich und Hüseyin Hosses den dicken Chancen nach, die ihr Team in den Minuten zuvor vergeben hatte.

Als der Himmel nach einer Viertelstunde erneut seine Pforten öffnete und die zunächst wenigen Zuschauer gerade nach einem trockenen Platz Ausschau hielten, eröffneten die Teams den Torreigen. Zunächst leistetet Faruk Tan die Vorarbeit für Christopher Siepmann , der mühelos zum 1:0 für den Bezirksligisten vollendete. Doch die Gronauer Freude darüber war von kurzer Dauer, denn nur zwei Minuten später wurde Neuzugang Jens Weinberg ebenso mustergültig freigespielt und markierte prompt das 1:1.

Ein weiterer Doppelschlag führte noch vor dem Seitenwechsel zum 2:2. Zunächst überlistete SG-Spielertrainer Carsten Minich Vorwärts-Keeper Johannes Herking-Klümper mit einem tückischen Aufsetzer auf dem nassen Untergrund, ehe Weinberg 70 Sekunden später mit einem verwandelten Strafstoß zum 2:2 die prompte Antwort gab.

Nach der Pause agierten die Eperaner zunächst druckvoller. Nach einer Hilbring-Flanke hatte Thomas Gerwens mit einer Direktabnahme den Führungstreffer auf dem Fuß. Doch den erzielte – zu diesem Zeitpunkt überraschend – Bastian Holsträter auf der anderen Seite, nachdem sich erneut Faruk Tan auf der Außenposition durchgesetzt hatte. Sechs Minuten später hätte Siepmann das wohl entscheidende 4:2 einleiten müssen, doch spielte er zu ungenau auf Tan ab. Kurz vor dem Ausgleich ließ Siepmann eine weitere Großchance aus. In diesem Moment agierte die SG bereits in Unterzahl, weil sich David Metin eine Gelb-Rote Karte eingehandelt hatte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/404916?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F715252%2F715258%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Ich wollte ohnehin Verantwortung tragen“
Julian Schauerte ist neuer SCP-Kapitän.
Nachrichten-Ticker