Gronau
785 Teams spielen um Punkte

Freitag, 22.08.2008, 19:08 Uhr

Kreis Borken. Eine Woche nach den Senioren startet auch der Fußballnachwuchs in die Meisterschaftssaison 08/09. Die Weichen dazu wurden in den vergangenen Wochen und Monaten von den Mitarbeitern im Kreisjugendfußballausschuss (KJA) gestellt. Detaillierte Zahlen, Termine und wichtige Hinweise wurden beim Jugendstaffeltag in Legden genannt.

Mit einer abermals neuen Rekordzahl konnte Obmann Werner Kumbrink ( Ahaus ) jedoch nicht aufwarten. Hatten 822 Mannschaften (716 Junioren, 106 Juniorinnen) die Saison 07/08 beendet, hocken jetzt 785 Teams (678 Junioren, 107 Juniorinnen) in den Startlöchern. Das sind 37 Mannschaften weniger als in der Vorsaison. „Es ist klar, dass nicht jedes Jahr Rekordmeldungen abgegeben werden können. Auch das heutige Meldeergebnis macht uns stolz, im Bereich unseres Verbandes zählen wir damit zur Spitzengruppe“, zeigte sich Kumbrink sehr zufrieden.

Von den 678 Junioren-Teams aus dem Fußballkreis Ahaus/ Coesfeld spielen 15 in überkreislichen Ligen, die anderen 663 Mannschaften in 68 verschiedenen Kreis-Staffeln. Von den Mädchenmannschaften tritt nur DJK Coesfeld mit den B-Juniorinnen überkreislich an, die anderen 106 Teams verteilen sich auf 12 Staffeln im Kreisgebiet.

Mit insgesamt 80 Staffeln kommt auf den KJA reichlich Arbeit zu, zumal mit Franz-Josef Jessing (Ottenstein) ein Staffelleiter nach jahrelanger Tätigkeit ausgeschieden ist. „Ohne ihn sind wir derzeit knapp besetzt“, bekannte Kumbrink.

Nach Altersklassen betrachtet, ist das Interesse am Fußball wie bisher in den jüngeren Jahrgängen am größten. Gemeldet wurden folgende Mannschaften: Minikicker (70), F-Junioren (127), E-Junioren (152), D-Junioren (114), C-Junioren (86), B-Junioren (70), A-Junioren (59).

Ausgewogener ist die Verteilung in den Jahrgängen der Mädchen: F-Juniorinnen (7), E-Juniorinnen (21), D-Juniorinnen (26), C-Juniorinnen (28), B-Juniorinnen (25). In den Ahaus/Coesfeld-Ligen spielen zudem zwei Mannschaften von Fortuna Seppenrade und eine vom FC Marbeck mit.

Neu ist in dieser Spielzeit, dass analog zur Findungsrunde der E- und F-Junioren sowie der Minikicker auch der Spielbetrieb in der Kreisliga B für die A-, B-, C- und D-Junioren ähnlich geregelt wird. Die Junioren B-Ligisten tragen in drei Gruppen bis zum 20. Dezember eine einfache Runde aus. Die ersten vier Teams jeder Gruppe bilden eine neue Gruppe, in der im Frühjahr drei Aufsteiger zur A-Liga ermittelt werden. Die übrigen Mannschaften werden nach regionalen Gesichtspunkten auf zwei neue Gruppen aufgeteilt.

Ferner wies Kumbrink darauf hin, dass am Saisonende die Meister der A-Ligen (A-, B- und C-Junioren) direkt in die Bezirksliga aufsteigen. Für die erstmalig vom Verband eingerichtete Bezirksliga der D-Junioren wurden vom KJA die Vereine GW Nottuln, SuS Stadtlohn und SpVgg Vreden empfohlen und berücksichtigt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/560517?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F715252%2F715257%2F
Preußen-Abgänge bis Freitag nicht ausgeschlossen
Momentan nicht mal zweite Wahl: Außenverteidiger Niklas Heidemann (Mitte) hat beim SCP ein bisschen den Anschluss verloren.
Nachrichten-Ticker