Gronau
Mit oder ohne Viererkette ?

Samstag, 16.08.2008, 12:08 Uhr

-nr- Gronau . Wenn für den FC Epe schon heute um 17 Uhr die Bezirksliga-Saison bei Fortuna Seppenrade angepfiffen wird, dann ist für den neuen Coach der Blau-Weißen, Stefan Rother , vieles Neuland. Wie er den Gegner einschätzen soll, weiß er so recht nicht: „Seppenrade hat nur vier Testspiele absolviert, meist gegen unterklassige Gegner. Da fällt eine Prognose schwer“, meint der Trainer, der sich für sein Team einiges hat einfallen lassen. In der Vorbereitung studierte man in den Bülten die Viererkette in der Abwehr ein. Ob diese allerdings in Seppenrade auch einen ersten Härtetest zu bewältigen hat, ist noch ungewiss. Denn mit Dominik Uphues fehlt ein Mosaikstein der Kette definitiv. Und mit Patrick Redegeld droht ein weiterer Akteur auszufallen. Gut möglich also, dass Rother gezwungen sein wird, die klassische Variante mit Libero zu wählen. Zu allem Überfluss steht auch hinter Thomas Kottig als kreativem Kopf hinter den Spitzen oder auch als „hängendem“ Angreifer ein großes Fragezeichen.

Rothers Vorgänger Marco Jedlicka ist zum Saisonauftakt morgen ab 15 Uhr mit dem VfL Billerbeck zu Gast in Gronau. Dort erwartet ihn ein hoch motiviertes SG-Team. „Grund für Änderungen hatten wir eigentlich keine“, ist Carsten Minich mit dem Leistungsstand seiner Mannschaft zufrieden. „Wir haben zuletzt intensiv an unserem Kurzpassspiel gefeilt.“ Die Spielgemeinschaft liegt also im Soll, muss jedoch auch auf einige Akteure verzichten: Christoph Siepmann, Murat Sahinkaya, Marco Bussmann, Baris Tan und auch Andreas Kottkamp fehlen. Daniel Krönke indes meldete sich fit. „Ob er von Beginn an spielt, warten wir noch ab“, so Minich, der an die eigenen Fans appelliert: „Es wäre schön, wenn die Zuschauer uns zahlreich unterstützen. Das hat sich die Mannschaft verdient.“

1. Spieltag, 17. August:

Legden - Westf. Osterwick

SG Gronau - VfL Billerbeck

Adler Buldern - Coesfeld

Arm. Ochtrup - SG Borken

E. Stadtlohn - B. Rorup

Eintr. Ahaus - Ellewick

Lüdinghausen - SC Südlohn

Seppenrade - FC Epe (Sa.)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/527877?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F715252%2F715257%2F
Kanalbrücke: Der Neubau ist ein „Schmalhans“
Bei einer ersten Infoveranstaltung stellte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine am Mittwoch in Münster die Pläne für die neue Kanalbrücke der Wolbecker Straße vor. Bis 2021 soll alles fertig sein (v.l.): Heinz-Jakob Thyßen sowie die Bauleiter Franziska Finke und Daniel Feismann.
Nachrichten-Ticker