Gronau
„Ich erwarte ein hohes Niveau“

Mittwoch, 31.12.2008, 12:12 Uhr

Gronau . Das neue Jahr beginnt für die Anhänger des Hallenfußballs gleich mit einem Höhepunkt der Indoor-Saison: Am 2. Januar (Freitag) ab 18 Uhr spielen in der Halle an der Laubstiege acht Mannschaften um den Turniersieg beim Volksbank-Cup der SG Gronau. WN-Mitarbeiter Nils Reschke sprach mit Turnierleiter Klaus Naroska über diese Veranstaltung.

In diesem Jahr findet das Turnier der SG Gronau ohne Vorrunde statt?

Klaus Naroska: Bedingt durch den Rückzug der Stadtwerke Gronau, die bisher einer unserer beiden Hauptsponsoren dieses Turniers waren, ist zunächst ein nicht unerheblicher Teil des finanziellen Grundgerüstes weggebrochen. Durch Veränderungen tragen wir dem Rechnung, verzichten auf eine Vorrunde, bieten dafür aber einen Tag später ein attraktives A-Junioren-Turnier mit zahlreichen Regionalligisten an. Damit bleibt es letztlich bei zwei Turniertagen, zu denen wir die Fans in die Halle einladen.

WN: Welche Überlegungen stecken hinter dieser neuen Ausrichtung?

Naroska: Wir sind – in Absprache mit unserem langjährigen Premiumpartner Volksbank – überzeugt, mit dem TS-Bau-Cup für A-Junioren mehr fußballerische Qualität als mit der bisherigen Vorrunde bieten zu können. Das Turnier für A-Junioren soll eine dauerhafte Einrichtung werden, und wir wollen uns bemühen, von Jahr zu Jahr mehr höherklassige Vereine einzuladen. Außerdem muss das technische Equipment nicht mehr eine Woche lang ungenutzt in der Halle stehen, wodurch auch Kosten gesenkt werden konnten.

Zurück zum Volksbank-Cup: Das Teilnehmerfeld ist gespickt mit interessanten Namen, selbst aus Ostwestfalen reisen Teams an. Welche Erwartungen haben Sie vor dem Anpfiff?

Naroska: Wie schon in den Vorjahren ist es uns wieder gelungen, auch höherklassige Vereine einzuladen, die ihr Turnierdebüt in Gronau feiern, zum Beispiel der FC Gütersloh und der SC Wiedenbrück. Aufgrund des vorgegebenen Termins war es aber nicht möglich, Dritt- oder Regionalligisten nach Gronau zu locken. Kontakte waren aber dennoch vorhanden. Insgesamt erwarte ich aber, gerade von den drei Oberliga-Vereinen, ein hohes Niveau, sprich absolut sehenswerten Fußball – und das am Freitag und selbstverständlich auch am Samstag bei der Premiere des TS-Bau-Cup.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/556837?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F715197%2F715251%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker