Gronau
Demming verteilt selbst Geschenke

Sonntag, 14.03.2010, 18:03 Uhr

Gronau-Epe - Die Präsente verteilte am Wolbertshof am Sonntagnachmittag ausnahmsweise das Geburtstagskind höchstpersönlich. Bernd Demming schnürte an seinem Ehrentag ein tolles Dreier-Pack, das dank eines weiteren Tores von Thomas Gerwens sowie einem Eigentor der Gäste nochmals besonders hübsch verziert wurde. Beim 5:1 (1:1)-Erfolg des Bezirksligisten Vorwärts Epe gegen den SC Südlohn glückte damit also auch der Einstand von Trainer Jochen Wessels .

Am erleichterten Jubel, der nach dem Schlusspfiff aufbrandete, wollte sich Wessels indes nicht beteiligen: „Die erste Hälfte war unterirdisch“, fand der neue Übungsleiter am Wolbertshof. „Das späte Tor in der ersten und frühe Tor in der zweiten Hälfte hat uns sicherlich geholfen“, sah Jochen Wessels dann ein Vorwärts-Team, das engagierten Fußball mit über weite Strecken ansehnlichen Kombinationen zeigte. Geholfen hatte den Gastgebern aber sicherlich auch die „Ampelkarte“ für den Südlohner Jens Reckers, der unmittelbar vor dem Pausenpfiff Florian Albers humorlos „umgesenst“ hatte.

Mit welchen Problemen Epe anfangs zu kämpfen hatte, umschrieb der Kapitän: „Wir wussten nach nur einem Testspiel überhaupt nicht, wo wir stehen“, meinte Jens Weinberg. Das merkte man, weil der SC viel besser in die Partie kam, gleich die erste Chance zum 1:0 nutzte. Einen Freistoß von Jan Schlichte beförderte Südlohns bester Mann, Markus Schmittmann-Wehning, über die Linie (7.). „Ich verstehe die Hektik nicht, die bei uns bei Standardsituationen herrscht“, kommentierte Wessels diesen Gegentreffer ungläubig.

Doch Vorwärts hat ja noch einen echten Torjäger in seinen Reihen. Erst mit einem mustergültigen Kopfball nach perfekter Dornieden-Flanke (42.), dann mit dem Torriecher, als SC-Keeper Dennis Falks einen Weinberg-Schuss nur abklatschen konnte (48.) und schließlich in Abstauber-Manier (57.) drehte Demming den Spielverlauf.

Doch das war verdient, weil von Südlohn lange gar nichts mehr zu sehen war. Thomas Gerwens machte in der 63. Minute schließlich alles klar, sodass es auch nicht mehr ins Gewicht fiel, dass auf Eper Seite die Kräfte schwanden. Im Gegenteil: Ein Südlohner Eigentor bedeutete den 5:1-Endstand - und einen perfekten Einstand für Wessels.

Vorwärts Epe: P. Porsch - St. Verst, B. Vortkamp, J.-B. Hilbring, Chr. Dornieden, F. Albers (78. D. Albers), J. Weinberg, A. Durmaz (69. J. Reus), Th. Gerwens, A. Wachholz (M. Kacar), B. Demming.

Tore: 0:1 Markus Schmittmann-Wehning (7.), 1:1, 2:1, 3:1 Bernd Demming (42./48./ 57.), 4:1 Thomas Gerwens (63.), 5:1 Eigentor Südlohn (86.).

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Südlohns Jens Reckers (45.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/202138?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F715184%2F715194%2F
Nachrichten-Ticker