Gronau
Siegerpokal für die F-Jugend

Montag, 21.02.2011, 20:00 Uhr

Gronau - An gleich zwei Wochenenden richteten die Jugendabteilungen von Vorwärts und Arminia Gronau gemeinsam neun Hallenturniere aus, darunter auch die Kreismeisterschaftsvorrunde der D-Juniorinnen (wir berichteten) und die Endrunde der C-Juniorinnen. Besonderen Grund zur Freude hatten Arminias F1-Junioren, die den Sieger-Wanderpokal wieder in die eigene Vitrine stellen durften.

Zum Auftakt der Turnierserie siegte bei den B-Junioren der SV Bad Bentheim vor SuS Stadtlohn und der gastgebenden JSG Arminia/Vorwärts Gronau. Im C1-Turnier musste sich die VeranstalterSpielgemeinschaft knapp dem siegreichen SuS Stadtlohn geschlagen geben. Hier erreichte der FC Oeding den dritten Platz. Im Turnier der D-Junioren stritten gleich zwölf Teams um die Pokale. Im Endspiel setzte sich der TuS Wüllen mit 3:1 gegen Vorwärts Epe durch. Im „kleinen Finale “ sorgte der FC Epe beim 3:0 gegen den TuS Gildehaus frühzeitig für klare Verhältnisse.

Spannend auch das G-Junioren-Turnier mit ebenfalls zwölf Teams. Arminias Minikicker erreichten bei ihrem fünften Wettstreit in diesem Winter (zwei Turniersiege, zwei zweite Plätze) erneut das Endspiel. Erst in den Schlussminuten erwies sich Weiße Elf Nordhorn als das cleverere Team und siegte 2:0.

Eitel Sonnenschein herrschte indes nach dem Auftritt der F-Junioren bei Hausherr Arminia. Nach einer eher holprigen Vorrunde drehten die Gelb-Schwarzen in der Endrunde so richtig auf, hatten aber auch die nötige Portion Glück im Endspiel. So gewannen sie im Siebenmeterschießen mit 2:0 gegen den zuvor so überzeugenden TuS Altenberge und waren damit buchstäblich mit Fortuna im Bunde. Das Spiel um Rang drei gewann TuS Wüllen mit 1:0 gegen Vorwärts Nordhorn 2.

Fortgesetzt wurde der Turnierreigen am Wochenende mit einem Wettbewerb für E3/E4-Junioren. Dort setzte sich die Drittvertretung von Vorwärts Epe im Finale des Siebenmeterschießens mit 3:2 denkbar knapp gegen Eintracht Coesfeld 3 durch. Im Spiel um den dritten Platz hatte die TSG Dülmen mit 0:1 gegen den SV Bad Bentheim das Nachsehen.

Bei den E1-Junioren behauptete sich unter zehn Teilnehmern Vorwärts Nordhorn im Siebenmeterschießen mit 6:5 gegen den TuS Altenberge. Den dritten Platz sicherte sich die SG Gronau mit einem 6:1-Sieg gegen VfL Weiße Elf Nordhorn.

Zufrieden zeigte sich nach dem Turnier-Marathon Arminias Jugendleiter Renee Bajorath: „Alles in allem hat der erste gemeinsame Turnierauftritt organisatorisch gut funktioniert. Nur das letzte Quäntchen Glück hat unseren Teams hier und da leider gefehlt.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/137312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F715171%2F715182%2F
Nachrichten-Ticker