Vorwärts Epe bittet auf die Tribüne
Festtage unterm Hallendach

Gronau-Epe -

Ein Spiel gegen einen Bundesligisten ist für jeden Verein etwas Besonderes. Gleich mehrere Vertreter aus den höchsten Ligen hat Vorwärts Epe zu Gast. So freuen sich die Grün-Weißen wiederum auf ihre top besetzten Jugend-Hallenturniere an diesem Wochenende und darf getrost von Festtagen in der Halle an der Gasstraße in Epe gesprochen werden.

Freitag, 04.01.2013, 16:01 Uhr

Wie eigentlich in jedem Jahr, wenn es unter dem Hallendach und unter Regie von Vorwärts Epe um den Swiss-Life-Select-Cup (vormals AWD-Cup) und um den Continentale-Cup geht.

Hatte Turnierorganisator Richard Falkenberg seine Planungen weit vor den Feiertagen längst abgeschlossen, musste er doch wieder seine Kontakte bemühen. Kurzfristig mussten bei den B-Junioren sowohl der SV Lippstadt als zuletzt auch der FC Iserlohn passen.

Dabei wäre der SV Lippstadt als „Dauerbrenner“ des Conti-Cup (sechs Teilnahmen bei sieben Turnieren) gerne gekommen, aber berufliche Verpflichtungen machten Trainer Stefan Fröhlich einen Strich durch die Rechnung. „Das glaube ich ihm, ich kenne ihn schon ziemlich lange. Er ist immer gern in Epe dabei gewesen“, kommentierte Falkenberg die Absage. Auch Lippstadts Ersatzvorschlag SW Overhagen (Lippstadts Kooperationsverein) konnte nicht in die Bresche springen. Schließlich wurde aber mit Olympia Laxten guter Ersatz gefunden.

Gestern Mittag folgte jedoch die nächste Hiobsbotschaft. „Der FC Iserlohn hat angerufen, kann wegen eines Trauerfalls nicht teilnehmen“, informierte Falkenberg. Wieder ging es ans Handy, wieder wurde auch diese Lücke geschlossen. Fortuna Gronau springt ein und macht das Teilnehmerfeld komplett.

Um den Turniersieg wird der B-Ligist aus der Nachbarschaft wohl nicht mitspielen können, der VfB Waltrop und VfL Rhede heißen die Favoriten in der WN-Gruppe. Ebenso wäre es eine dicke Überraschung, wenn sich in der Continentale-Gruppe einer der beiden A-Ligisten aus Epe durchsetzen würde, der VfL Theesen (Westfalenliga) und TSC Eintracht Dortmund (Landesliga) gelten als erste Anwärter auf das Viertelfinale. Dort wäre aber ein Spiel gegen den Titelverteidiger Wuppertaler SV möglich. Schließlich kommen ja auch zwei Vorrundendritte weiter. Das Eper Derby der B-Junioren gibt es übrigens etwa heute (Sa.) um 15.15 Uhr zu sehen.

Ist der Continentale-Cup schon gut besetzt, gilt das erst recht für den Swiss-Life-Select-Cup. Mit dem VfL Osnabrück in der Swiss-Life-Gruppe, Fortuna Köln in der WN-Gruppe und Alemannia Aachen in der Kessel-Gruppe laufen am Sonntag gleich drei Bundesligisten an der Gasstraße auf. Schwer ist es, einen Favoriten zu benennen. „Das habe ich mir schon lange abgewöhnt, mir darüber Gedanken zu machen“, meint Falkenberg. Immerhin sind weitere Hochkaräter im Feld, unter anderem auch Titelverteidiger FC Eintracht Rheine mit dem früheren FC Epe-Coach Stefan Rother. Für Vorwärts und FC Epe wird da nicht viel zu holen sein, die 750 Euro Siegprämie wird einer der Gäste mitnehmen. Vielleicht Fortuna Köln? „Die kommen immer gerne, möglichst mit der besten Truppe“, traut Falkenberg dem Sieger von 2011 und Dritten des Vorjahres wieder viel zu.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1383961?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F1794710%2F1794729%2F
Fabian Wegmann ist der angesagte Tour-Experte
Rad: Tour de France: Fabian Wegmann ist der angesagte Tour-Experte
Nachrichten-Ticker