10. Gronau Open
König gewinnt Jubiläumsturnier

Gronau -

Die an Nr. 1 gesetzte Franziska König (TSV Westfalia Westerkappeln; DTB Nr. 26 ) ist ihrer Favoritenrolle in einem sehenswerten Endspiel gerecht geworden. Im Finale der 10. Gronau Open setzte sie sich vor etwa 200 Zuschauern mit 3:6, 6:1, 6:2 gegen Katharina Holert (Hamburg) durch.

Sonntag, 25.08.2013, 20:08 Uhr

Finalistinnen und Offizielle nach der Siegerehrung der 10. Gronau Open. Franziska König (5.v.l.) entschied das Endspiel gegen Katharina Holert in drei Sätzen für sich.
Finalistinnen und Offizielle nach der Siegerehrung der 10. Gronau Open. Franziska König (5.v.l.) entschied das Endspiel gegen Katharina Holert in drei Sätzen für sich. Foto: aho

Holert steckte noch das fast dreistündige Halbfinale in den Knochen, das sie knapp 90 Minuten zuvor in drei Sätzen gegen Carina Litfin ( Bremen ) gewonnen hatte. König (DTB Nr. 26) hingegen war kampflos ins Endspiel eingezogen, weil ihre Gegnerin Ina Patricia Zimmermann verletzungsbedingt nicht angetreten war. König: „Schade, dass ich kein Halbfinale spielen konnte. Das Endspiel war ein hartes Stück Arbeit für mich.“

König gewinnt Gronau Open

1/19
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho
  •  

    Foto: aho

Im ersten Satz fand Holert schnell wieder ihren Rhythmus, entfachte viel Druck, während König nicht zu ihrem Spiel fand und in diesem Turnier ihren ersten Satz abgab. Königs Versuch, ihre Gegnerin müde zu spielen, misslang zunächst.

»Ich bin froh, dass ich noch stehen kann.«

Katharina Holert

Doch im zweiten Satz wurde König immer stärker, die Hamburgerin offenbarte Schwierigkeiten. Nach dem Satzausgleich hielt Holert erstaunlicherweise wieder voll dagegen. Nach fast fünf Stunden Tennis („Ich bin froh, dass ich noch stehen kann“) verlangte sie König wiederum alles ab.

»Ein tolles Finale beim Jubiläumsturnier.«

Frank Overkamp

Hart und lange umkämpft war das fünfte Spiel. Erst als König das gewonnen und danach auch Holerts letzte Attacken abgewehrt hatte, war der Weg für sie frei. „Ein tolles Finale beim Jubiläumsturnier “, freute sich nicht nur Frank Overkamp (Volksbank Gronau-Ahaus) und sprach bei der Siegerehrung beiden Spielerinnen seinen großen Respekt aus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1868053?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F1794710%2F1948442%2F
Nachrichten-Ticker