Fußball-Bezirksliga 11: Vorwärts Epe fertigt TuS Haltern 2 ab
Haue wie von Bud Spencer

Gronau-Epe -

Vorwärts Epe ist hat mit dem 4:1 gegen TuS Haltern 2 seine Tabellenführung eindruckvoll untermauert. Weil die TSG Dülmen und der SSV Buer im direkten Duell unentschieden spielten, beträgt der Vorsprung nun zwei Punkte. Was der Spitzenreiter am Sonntag am Wolbertshof gegen Haltern zeigte, wirkte zeitweise filmreif.

Sonntag, 29.09.2013, 19:09 Uhr

Schlagkräftiges Duo: Faik Tan (li.) bereitete mit einem schönen Solo das 3:0 durch Gerard Monnikhof (re.) vor.
Schlagkräftiges Duo: Faik Tan (li.) bereitete mit einem schönen Solo das 3:0 durch Gerard Monnikhof (re.) vor. Foto: aho

Ziemlich neidisch werden die Reserve-Kicker von TuS Haltern gestern wohl an ihre erste Mannschaft gedacht haben. Die hat seit dieser Saison mit Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder einen Abwehrspieler in ihren Reihen, der auch der Zweitvertretung beim Spiel am Wolbertshof gut getan hätte. Denn dem Angriffswirbel von Vorwärts Epe hatten die Gäste recht wenig entgegenzusetzen. Dass der Bezirksliga-Spitzenreiter „nur“ mit 4:1 (1:0) gewann, war für Haltern noch schmeichelhaft – obwohl die Gäste keineswegs Fallobst waren.

„Wir haben richtig gut gespielt und hochverdient die drei Punkte gegen eine Mannschaft geholt, die auch sehr gepflegten Fußball spielt“, war Vorwärts-Coach Jochen Wessels von der Leistung seines Teams angetan und wollte nach so einem Ergebnis nicht über mangelhafte Chancenverwertung mäkeln. Phasenweise erinnerte die Partie allerdings an einen Bud-Spencer-Streifen: viel Haue für die „Halunken“, die aber nicht weh tut, weil im Film ja nicht wirklich zugeschlagen wird. Auch Vorwärts nahm sich den Gegner zwar ordentlich zur Brust, doch nur ein Schlag saß bis zur Pause.

In der ersten Halbzeit dominierten die Eperaner die Partie derart souverän, dass die zählbare Überlegenheit in Form des 1:0-Vorsprungs in einem krassen Missverhältnis dazu stand. Dem 1:0 durch Justin Bauers strammen Schuss aus etwa 18 Metern (27.) hätten schon bis zur Pause weitere Treffer vorangehen beziehungsweise folgen müssen. Doch Max Peters (17.), Faik Tan (37./39.) und Gerard Monnikhof (45.) netzten nicht ein. Gefahr fürs Eper Tor gab’s nur einmal, als ein eher verunglückter Ball auf die Latte plumpste (44.)

Auch nach dem Seitenwechsel vergaben die Gastgeber etliche Großchancen im Drei-Minuten Takt. Thomas Gerwens scheiterte aus fünf Metern per Kopf ebenso am TuS-Keeper (50.) wie Florian Albers aus kurzer Distanz (53.). Gerard Monnikhof verfehlte das Tor nach einem blitzartigen Konter nur knapp (53.), Albers stand kurz darauf bei seinem vermeintlichen Treffer zum 2:0 im Abseits (59.). Nachdem Monnikhof eine weitere Chance ausgelassen hatte (61.), zog Vorwärts-Trainer Jochen Wessels den Joker: Noch keine Minute war Markus Kacmaz auf dem Platz, als er den Ball mit seinem ersten Kontakt aus 16 Metern unhaltbar zum 2:0 unter die Latte drosch (63.). Nur drei Minuten später ließ Faik Tan drei Halterner alt aussehen und bediente Gerard Monnikhof, der locker zum 3:0 abschloss (66.).

Das drohende Debakel für die Gäste blieb allerdings aus. Nachdem Marco Masannek einen Patzer von Dennis Glomm (Wessels: „Ein Stockfehler, aber das kann passieren“) zum 3:1 ausgenutzt hatte (76.), wirkte Vorwärts plötzlich nicht mehr ganz so souverän und hatte Glück, dass Keeper Maikel Visser sich den Ball in höchster Not rechtzeitig schnappte (81.). Danach ließen sich die Eperaner aber nicht mehr aus der Ruhe bringen. Praktisch mit dem Schlusspfiff setzte Markus Kacmaz mit dem 4:1 den Schlusspunkt hinter eine Galavorstellung seines Teams.

Vorwärts Epe: Visser – Zorn, Peters, Bauer, Glomm – Jasper (62. Kaymaz), Gerwens – Albers, Durmaz (78. Hütten), Tan – Monnikhof.

Tore: 1:0 Bauer (27.), 2:0 Kacmaz (63.), Monnikhof (66.), 3:1 Masannek (76.), Kacmaz (90.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1945778?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F1794710%2F2009901%2F
Die Frau an der Spitze der Schützenbruderschaften
Seit Jahresbeginn ist Gisela Sonnabend (Mitte) Landesbezirksbundesmeisterin.
Nachrichten-Ticker