Westfälische Langstreckenmeisterschaften der U 16
Start-Ziel-Sieg der Marke Meyer

Gronau-Epe -

Beim Namen Stadion Rote Erde bekommen Fußballfans von Borussia Dortmund feuchte Augen. Bis zur Eröffnung des Westfalenstadions 1974 war dieser traditionsreiche Platz auch Spielstätte des BVB. Fußball wurde dort am Mittwoch nicht gespielt, aber ein wenig Nostalgie schnupperte ein Quartett vom TV Westfalia Epe, das dort bei den westfälischen Langstreckenmeisterschaften der U 16 an den Start ging.

Sonntag, 18.05.2014, 10:05 Uhr

Pauline Meyer und die Schwestern Celia und Liliana Kort gingen im Stadion Rote Erde über die 2000-Meter-Strecke der Altersklasse W15 an den Start. Für Meyer, die sich im Training eigentlich intensiv auf die Mittelstrecke über 800 Meter vorbereitet hatte, endete das Rennen dennoch in einer Zeit von 6:35,39 Min. mit ihrer nächsten Westfalenmeisterschaft. Ein klassischer Start-Ziel-Sieg eben Marke Meyer. Celia Kort erreichte Platz sieben (7:09,05 Minuten), Schwester Liliana wurde Zwölfte (7:24,03 Minuten).

Bei den Junioren trat Lars Epping in der Altersklasse M15 über die 3000 Meter an. Der eigentlich auf die 300 Meter spezialisierte Westfalia-Läufer zeigte aber ebenfalls Steher-Qualitäten und trumpfte auf den letzten Metern auf. 10:19,82 Minuten bedeuteten Platz sieben, und damit blieb Epping auch deutlich unter der erforderlichen Marke von 10:45,00 Minuten für die Deutsche Meisterschaft.

Da klatschte auch Vereinskamerad Theo Leuders Beifall: „Unsere Zeiten werden von Wettkampf zu Wettkampf besser. Das lässt auf die deutsche Jugendmeisterschaft Mitte August in Köln wirklich hoffen.“

Welche Distanz Pauline Meyer und Lars Epping in der Domstadt dann laufen werden, ließ Trainer Reinhard Wittland noch offen: „Wir schauen ganz genau hin, wer wie fit auf welcher Strecke ist.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2456701?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F2593859%2F2593860%2F
Nachrichten-Ticker