Fußball | B-Liga: SV Heek feiert den Aufstieg
RWN verspielt die Meisterschaft

Gronau/Heek-Nienborg -

Auf der Zielgeraden hat sich Rot-Weiß Nienborg noch vom SV Heek von Platz eins verdrängen lassen. Während der Ortsrivale sein Heimspiel gegen TuS Wüllen 2 durch einen späten Treffer gewann und danach den direkten Aufstieg in die A-Liga feierte, verloren die Nienborger bei Fortuna Gronau 2 mit 0:1. Für die Rot-Weißen war es die dritte Niederlage in Folge.

Montag, 15.06.2015, 15:09 Uhr

Hier klärt Michael Fransbach, der vor der Pause den Führungstreffer auf dem Fuß hatte.
Hier klärt Michael Fransbach, der vor der Pause den Führungstreffer auf dem Fuß hatte. Foto: Angelika Hoof

Als Vizemeister darf die Mannschaft der Trainer Dirk Frankemölle und Nico Reder aber noch auf den Aufstieg hoffen. In Abhängigkeit vom Abschneiden des A-Liga Meisters SC Südlohn , der um den Aufstieg in die Bezirksliga spielt, rückt RWN bei einem Südlohner Erfolg direkt in die A-Liga. Scheitert Südlohn, muss sich RWN in einem Relegationsspiel gegen den Vorletzten der A-Liga, SuS Legden, den Aufstieg verdienen.

RW Nienborg verspielt die Meisterschaft

1/19
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof
  • Durch eine 0:1-Niederlage bei Fortuna Gronau 2 verspielte RW Nienborg am letzten Spieltag die Meisterschaft. Foto: Angelika Hoof

Am Sonntag sahen sowohl die Heeker als auch Nienborger Fans im ersten Durchgang keine Treffer. In einem verteilten Match an der Gronauer Laubstiege waren Torchancen rar. Erst kurz vor dem Seitenwechsel fand RWN besser ins Spiel und kam durch Michael Fransbach und Christian Lenting zu drei Chancen. Für Fortuna Gronau 2 hatte Marvin Leemreyze knapp verzogen.

„Wir wollen euch siegen sehen“, skandierte ein Teil der etwa 200 Nienborger Anhänger zu Beginn des zweiten Durchgangs. Doch auf dem Platz wurde dieser Wunsch nicht umgesetzt, RWN wirkte gehemmt und ideenlos. Als dann auch noch Björn Müller nach einem Konter das 1:0 für die Gronauer markierte, schwanden die Hoffnungen auf die Meisterschaft. Doch noch war auch der SV Heek nicht gegen Wüllen 2 in Führung gegangen.

Pech kam schließlich auch noch hinzu, als Bernd Depenbrock, Florian Schmidt (Außenpfosten) und später Thomas Roters nach einem Freistoß nur das Torgestänge trafen. RWN war kein Treffer vergönnt, dem SV Heek hingegen in seinem Heimspiel wohl, als Alexander Lürick zum 1:0 traf (84.).

In diesem Moment fehlten RW Nienborg schon zwei Treffer zum Aufstieg, dem zweiten Tor näher war aber Fortuna Gronau 2 bei Chancen für Laurent Cannoletta und Wolfgang Kapustin (Latte). Auch eine Rote Karte gegen Thomas Terbeck nützte RWN nun nichts mehr.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3322928?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F4845872%2F4845879%2F
Nachrichten-Ticker