Fußball | Kreisliga B: RW Nienborg hängt in der Warteschleife : Aussitzen oder nachsitzen?
Im Stand-by-Modus: Wie Nienborg aufsteigt – oder nicht

Zumindest eine Sache ist klar: Weil in der Bezirksliga 11 weder TuS Halterns Reserve, Preußen Gladbeck noch BVH Dorsten in die Ahauser A-Liga absteigen, wäre für RW Nienborg selbst als Zweiter der B-Liga ein Platz eine Klasse höher frei. Der Konjunktiv ist das Dilemma der Rot-Weißen. Denn das gilt nur, wenn A-Liga-Meister SC Südlohn auch tatsächlich aufsteigt.

Montag, 15.06.2015, 18:06 Uhr

Zunächst müssen die Südlohner in einem Relegationsspiel gegen den Meister der Kreisliga A Coesfeld ran (Donnerstag, 18. Juni, 19 Uhr im Hülsta-Sportpark in Stadtlohn). Zu allem Überfluss steht der Champion in der Coesfelder Staffel allerdings noch nicht fest. Denn am letzten Spieltag besiegte Westfalia Osterwick Spitzenreiter SG Coesfeld 1:0 – und zog nach Punkten gleich. Nun müssen beide Teams noch einmal gegeneinander ran, um Platz eins auszuspielen. Und zwar direkt heute um 19 Uhr in Billerbeck.

Siegt anschließend am Donnerstag Südlohn gegen Osterwick oder Coesfeld, ist Nienborg direkt aufgestiegen. Verliert der Sportclub, muss sich auch RWN weiter gedulden. Dann geht es für die Südlohner in der Relegation weiter. In Hin- (Heimrecht am Sonntag, 21. Juni) und Rückspiel (auswärts am Donnerstag, 25. Juni) wartet nun SuS Olfen.

Zieht der SCS auch in diesen beiden Relegationsspielen den Kürzeren, bleibt man in der Kreisliga A. Für Rot-Weiß Nienborg bedeutet das: Auch das Team aus dem Eichenstadion muss dann noch einmal (voraussichtlich) am 28. Juni in der Relegation ran. Nämlich gegen den Vorletzten der A-Liga. Der heißt SuS Legden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3326088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F4845872%2F4845879%2F3325037%2F
Nachrichten-Ticker