Westfalenmeisterschaft der Leichtathleten
Das zweite DM-Ticket für den TVE

Gronau-Epe -

Der TV Westfalia Epe ist erneut bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften der Leichtathleten doppelt vertreten. Zwei Wochen nach der Qualifikation von Lars Epping holte sich auch Pauline Meyer das Ticket für die DM der U20/U18 vom 31. Juli bis 2. August in Jena. Zugleich freute sich die Läuferin über ihren 14. Westfalenmeistertitel.

Montag, 22.06.2015, 01:06 Uhr

Bei den Westfalenmeisterschaften  in Dortmund überzeugte auch das Quartett des TV Westfalia Epe mit Lars Epping, Pauline Meyer, Philipp Pfeiler und Christoph Lösing.
Bei den Westfalenmeisterschaften  in Dortmund überzeugte auch das Quartett des TV Westfalia Epe mit Lars Epping, Pauline Meyer, Philipp Pfeiler und Christoph Lösing. Foto: Rainer Pfeiler

Mit einer Zeit von 2:14,16 Minuten über 800 Meter stellte Meyer sogar eine neue persönliche Bestleistung in Dortmund auf. Meyer landete einen Start-Ziel-Sieg mit lediglich 31 Hundertstelsekunden Vorsprung vor Theresa Oxfort (Wattenscheid).

Meyer ging direkt an die Spitze, Oxfort ging das Tempo aber mit. Nach 400 m setzte sich die Eperanerin leicht ab, doch die Wattenscheiderin kam wieder heran. Meyer hielt jedoch dagegen und ließ sich den Sieg nicht nehmen.

„Jetzt hat sie ihre Qualifikation für Jena und kann in den Wettkämpfen vorher noch taktische Erfahrungen sammeln“, freute sich Meyers Trainer Reinhard Wittland.

Ebenfalls qualifiziert für die Westfalenmeisterschaft über 800 m waren Lars Epping , Philipp Pfeiler und Christoph Lösing.

Lösing ( U18 ) dominierte ebenfalls seinen Lauf und feierte wie Meyer einen Start-Ziel-Sieg. Dabei verbesserte er seine persönliche Bestleistung um ganze 3 Sekunden auf 2:08,98 Minuten.

Lars Epping und Philipp Pfeiler starteten im Hauptlauf der U18. Nach einem schlechten Start musste sich Epping an das Führungstrio heranlaufen, das er nach 200 Metern eingeholt hatte. 100 Meter weiter übernahm Epping die Führung und lief entgegen der Taktik des Dauer-Konkurrenten Finn Merten im gleich hohen Tempo weiter. 250 Meter später wurde der Eperaner von Merten und zwei weiteren Konkurrenten überholt. Dieses Trio lief bis zum Zieleinlauf nebeneinander, Epping fehlte die nötige Kraft, um auf der dritten Bahn zu überholen, kam aber mit einer ordentlichen Zeit von 1:59,21 Minuten herein. Genau eine Sekunde schneller war der Erstplatzierte Merten, der bereits den Deutschen Meistertitel über die 800 Meter im Vorjahr gewonnen hatte.

Philipp Pfeiler kämpfte sich mit einem starken Schlusssprint mit einer Zeit von 2:09,79 auf den siebten Platz seines Laufes, insgesamt wurde er hinter Lösing Achter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3339873?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F4845872%2F4845879%2F
Narren trotzen der Naturgewalt
Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.
Nachrichten-Ticker