Wasserball » Nordwestfalenliga | SV Gronau - SV Münster 91
Bestes Saisonspiel festigt Platz eins

Gronau -

„Das war unser eindeutig bestes Saisonspiel“, kommentierte Johannes Schlamann, der die Wasserballer des Schwimmvereins Gronau beim Spiel in der Nordwestfalenliga gegen den SV Münster 91 vom Beckenrand gecoacht hatte, das 12:4. Mit diesem Sieg festigten die Dinkelstädter Platz eins. Sicher ist der Titel aber noch lange nicht.

Dienstag, 03.05.2016, 20:05 Uhr

Zwei Treffer steuerte am Freitagabend Tobias Koch für die Gronauer Wasserballer bei.
Zwei Treffer steuerte am Freitagabend Tobias Koch für die Gronauer Wasserballer bei. Foto: Günter Poggemann

Von Beginn an hatten die Gronauer am Freitagabend bei ihrem 12:4-Erfolg im Hallenbad an der Laubstiege das Kommando übernommen. Konzentriert in der Verteidigung ließ man nur wenige, letztlich ungefährliche Distanzwürfe der Münsteraner zu, während man die eigenen Möglichkeiten konsequent nutzte.

Je zweimal Daniel Voß und Marcus Hagemann sowie Tobias Koch sorgten so für ein deutliches 5:0 nach dem ersten Viertel. Dann aber plötzlich schien der Faden gerissen. Die Münsteraner kamen zu echten Chancen, die sie viermal auch nutzten. Da für den SVG nur Marcus Hagemann und Daniel Voß trafen, stand es zur Halbzeit nur noch 7:4 für die Gastgeber.

Noch drei Auswärtsspiele stehen an

Danach fanden die Gronauer aber zur alten Sicherheit vor allem in der Abwehr zurück. Ingmar Keibel machte mit den zwei einzigen Toren im drittel Viertel fast schon alles klar. Im Schlussviertel sorgten Tobias Koch, Yannick Huke und Josi Huke für den letztlich klaren 12:4 Sieg und äußerst zufriedene Gesichter beim Team um Spielertrainer Daniel Voß nach dem letzten Heimspiel der Saison.

„Das war meine erste Niederlage in Gronau “, stellte Bernd van den Bosch , Gronauer in den Reihen des SV Münster 91, fest und bescheinigte dem Gegner eine kontinuierliche Leitungssteigerung in den letzten Jahren. Mit diesem Sieg sicherte der SVG zunächst Platz eins in der Tabelle. Ob es aber dabei bleibt, entscheidet sich in den noch ausstehenden drei Auswärtsspielen, vor allem am 7. Juni beim Gastspiel gegen den WSV Bocholt II, gegen den es im Hinspiel die bisher einzige Saisonniederlage gab.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3977361?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F4845859%2F4845867%2F
Nachrichten-Ticker