Fußball Bezirksliga 11
Vorwärts schießt acht Tore

Epe -

Ein abwechslungsreiches Spiel erlebten die Zuschauer am Wolbertshof. Sie sahen neun Tore – mit einer wichtigen Konsequenz für den Verlierer.

Sonntag, 29.05.2016, 21:05 Uhr

Vorwärts-Torwart Philipp Gröber stand besonders in der ersten Halbzeit oft im Brennpunkt - und meisterte viele Situationen souverän.
Vorwärts-Torwart Philipp Gröber stand besonders in der ersten Halbzeit oft im Brennpunkt - und meisterte viele Situationen souverän. Foto: erh

Insgesamt neun Tore, darunter zwei Elfmeter – vielseitig war die Bezirksliga-Partie zwischen Vorwärts Epe und TuS Gahlen am Wolbertshof zum Abschied von Trainer Jochen Wessels . 8:1 (2:0) siegten die Platzherren – und schickten die Gäste als Absteiger in die Kreisliga .

Gahlen begann mit dem Druck, den Trainer Weesels erwartet hatte. Rechnerisch war der TuS noch nicht abgestiegen, war aber bei einem eigenen Erfolg auf Schützenhilfe angewiesen.

Vorwärts-Schlussmann Philipp Gröber stand von Anfang an im Mittelpunkt. Zwei Ecken in den ersten zehn Minuten; zwei Paraden und ein TuS-Kopfball knapp neben dem rechten Pfosten – die vorwärts-Abwehr musste erst mal durchatmen.

„Philipp hat uns im Spiel gehalten“, lobte Coach Wessels den Torsteher, der bis zur 30 Minute gleich mehrfach seine Klasse beweisen konnte. Erst danach gelang es Vorwärts, sich zu befreien, die 1:0-Führung fiel aus dem Nichts: Der TuS spielte in der 36. Minute offenbar auf Abseits. Nach einem langen Pall von Dusan Temelkov rückte ein Abwehrspieler zur spät auf – und Adnan Behlulovic nahm den Ball auf, lief alleine auf das TuS-Tor zu und verwandelte zur Führung. In der 43. Minute ließ Dusan Temelkov das 2:0 folgen. Er verwandelte einen an Kevin Hütten verursachten Foulelfmeter zum Pausenstand.

Nach Wiederanpfiff ging es Schlag auf Schlag. Eine Flanke von links von Joseph Chiappetta schob Behlulovic zum 3:0 ein. Wenige Sekunden später wurde ein Vorwärts-Angreifer im Strafraum umgerissen: Behlulovic trat an – 4:0.

Trainer Jochen Wessels wurde nach fünf Jahren vor Spielbeginn verabschiedet (von links): Guido Albers, Hermann Jonge-Poerink, Wessels, Geschäftsführer Andre Bügener, Vorsitzender Thomas Buß

Trainer Jochen Wessels wurde nach fünf Jahren vor Spielbeginn verabschiedet (von links): Guido Albers, Hermann Jonge-Poerink, Wessels, Geschäftsführer Andre Bügener, Vorsitzender Thomas Buß Foto: erh

Danach gaben die Gäste die Abwehrarbeit weitgehend auf. Das 5:0 erzielte Koray Arslan nach einem Solo nach zuspiel von Gabriel Brozda in der 56. Minute. Patrick Leuders trug sich als nächster in die Torschützenliste ein (60. ). Der eingewechselte Richard Schopf war drei Minuten später Schütze des 7:0. ehe dem TuS im Gegenzug der Ehrentreffer gelang. In der 83. Minute bekam die TuS-Abwehr den Ball nach einer Behlulovic-Ecke nicht aus dem Strafraum. Irgendwie landete der Ball bei Marcel Terhaar, der zum achten Vorwärts-Treffer einschoss. Jochen Wessels: „Das war ein gelungener Abschluss.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4041914?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F4845859%2F4845867%2F
Nachrichten-Ticker