Schwimmen | 7. Dämmerungssprintschwimmen des SV Gronau
SVG und SVE auf dem Siegertreppchen

Gronau -

Die Dunkelheit lag schon über dem Gronauer Parkfreibad, als die Sieger die Pokale beim 7. Dämmerungsschwimmen des Schwimmvereins Gronau in den Himmel streckten. Auf dem Treppchen standen dabei die Schwimmerinnen und Schwimmer des gastgebenden SV Gronau wie auch die Aktiven des Schwimmvereins Epe.

Dienstag, 14.06.2016, 18:06 Uhr

Die Mannschaft des SV Gronau  wusste ihren Heimvorteil zu nutzen und gefiel mit guten Ergebnissen und Platz zwei in der Gesamtwertung.
Die Mannschaft des SV Gronau  wusste ihren Heimvorteil zu nutzen und gefiel mit guten Ergebnissen und Platz zwei in der Gesamtwertung. Foto: gp

Rund zweieinhalb Stunden früher, als um 19.30 Uhr der erste Startschuss fiel, sorgte die Abendsonne noch für eine angenehme stimmungsvolle Atmosphäre. Und auch wenn es zunehmend kühler wurde, konnte den Aktiven nicht wirklich kalt werden, denn es galt, immer nur eine Bahn über 50 Meter in den verschiedenen Disziplinen als Einzelschwimmer oder in der Staffel zu bewältigen.

Insgesamt 116 Schwimmerinnen und Schwimmer vom WSV Bocholt, dem SV Olympia Borghorst, dem SC Coesfeld, SV Haltern , SV Rheine und natürlich vom SV Epe und den Gastgebern waren der Einladung des SV Gronau gefolgt, um Jagd auf persönliche Bestzeiten, Saisonbestmarken, gute Platzierungen in den vier Schwimmlagen und den Staffeln zu machen und Punkte für die besten Einzelschwimmer, die beste Staffelmannschaft und den besten Verein zu sammeln.

Am Ende freuten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer des SVG nicht nur über zahlreiche Bestzeiten und gute Platzierungen in den Altersklassen, sondern auch darüber, dass man beim Punktesammeln äußerst erfolgreich gewesen war. Jeweils Platz eins für die Lagen- und Schmetterlingsstaffel sowie der zweite Platz für die Rückenstaffel hatten großen Anteil daran, dass Michelle Pancerz, Luis Klümper, Fabienne Kühlkamp, Dennis Niehoff , Anne Wobbe, Henry Simon Buss, Doreen Averbeck, Elmar Buss , David Nienhues, Jarno Hörst, Marie-Luis Tuband, Anja Rothkamp, Patrick Töns, Felicia Gehring und Dominik Pancerz für den SVG sogar den Pokal für das erfolgreichste Staffelteam mit 30 Punkten in Empfang nehmen durften. Knapp dahinter lagen die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Epe mit 28 Punkten vor dem SV Haltern.

In der Einzelwertung war Anne Wobbe die eifrigste Punktesammlerin für den SV Gronau, obwohl sie noch am Morgen in Emden über 2 500 m bei den Norddeutschen Freiwassermeisterschaften am Start gewesen war. Sie war die Viertschnellste über 50 m Schmetterling, Fünfte über 50 m Freistil und Sechste über 50 m Rücken. Insgesamt landete sie damit bei den Frauen auf Platz fünf. Unter die Top Ten schaffte es auch Fabienne Kühlkamp als Siebte über 50 m Brust.

Siegerehrung in der Dämmerung

Siegerehrung in der Dämmerung Foto: Verein

Bei den Männern war Dennis Niehoff der Schnellste überhaupt über 50 m Schmetterling. Elmar Buss wurde hier Dritter. Außerdem gab es für Dennis Niehoff Platz vier über 50 m Brust und Platz drei für Elmar Buss über 50 m Schmetterling. Patrick Töns wurde Zweiter über 50 m Rücken.

Als schließlich die Punkte insgesamt für die Vereine addiert wurden, konnten die Gastgeber nochmals jubeln. Knapp musste man zwar mit 76 Punkten dem SV Haltern den ersten Platz auf dem Siegertreppchen überlassen, schaffte aber mit 73 Punkten den Sprung auf Platz zwei. Ebenfalls nur knapp dahinter landete das Team vom SV Epe mit 71 Punkten auf Platz drei.

► Alle Ergebnisse des 7. Dämmerungssprintschwimmen unter: www.schwimmverein-gronau.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4081164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F4845859%2F4845866%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker