Fußball | Frauen-Landesliga: SC Gremmendorf - Fortuna Gronau
Fortuna hadert

Gronau -

Das 0:6 (0:2) bei einem der Meisterschaftsanwärter hört sich heftig an. Ralf Spanier stellt allerdings sofort eine Sache klar: „So schlecht war die Leistung beim SC Gremmendorf ganz und gar nicht.“ Und damit lag der Trainer von Fortuna Gronaus Landesliga-Fußballerinnen sicherlich nicht falsch.

Montag, 19.09.2016, 02:09 Uhr

Ann-Christine Klose (r.) sah die Rote Karte, Trainer Ralf Spanier war erbost über die „komplett unnötige Aktion“ seiner Spielerin.
Ann-Christine Klose (r.) sah die Rote Karte, Trainer Ralf Spanier war erbost über die „komplett unnötige Aktion“ seiner Spielerin. Foto: aho

Zum einen waren da nämlich drei späte Gegentore, als Fortuna die Kraft ausgegangen war. Das lag unter anderem auch an einem sehr frühen Platzverweis für Ann-Christine Klose, die ihrer Gegenspielerin in den Rücken geboxt und für diese Tätlichkeit Rot gesehen hatte. „Völlig zurecht. Mit dieser komplett unnötigen Aktion hat sie der Mannschaft einen Bärendienst erwiesen“, war Spanier entsprechend bedient.

Zum Spiel: Als Fortunas umgestellte Abwehr noch nicht richtig sortiert war, nutzte Gremmendorf dies im Stile einer Topmannschaft zum 1:0 aus (5.). Doch danach spielten die Gronauerinnen nicht nur überraschend gut mit, sondern hatten auch beste Chancen auf ein Tor. Kathrin Frieler scheiterte zweimal freistehend (14./19.), Anna-Lena Jansen traf mit ihrem Freistoß nur die Latte, den Abpraller nutzte dann wiederum Frieler nicht. Und als Gremmendorf zwischenzeitlich das 2:0 geschafft hatte, verpasste noch einmal Frieler kurz vor der Pause das mögliche 1:2 (44.).

„Insgesamt war das sicher nicht die schlechteste Vorstellung meiner Mannschaft“, so Spanier hinterher.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4314081?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F4845859%2F4845863%2F
Nachrichten-Ticker