Fußball | Spitzenreiter-Serie
Seit sieben Jahren ein Team

Schöppingen -

Die U 15 des ASC Schöppingen ist wohl ein Paradebeispiel dafür, was mit Zusammenhalt und Trainingsfleiß zu erreichen ist. Davon sind die beiden Trainer Michael Eickhoff und Achim Bruns überzeugt. In der Tabelle schlägt sich das auch nieder: Die C-Juniorinnen belegen nach Abschluss der Findungsrunde souverän den ersten Platz der Kreisliga B 1.

Mittwoch, 28.12.2016, 06:12 Uhr

Die U15 des ASC Schöppingen mit (h.v.l.n.r.)
Die U15 des ASC Schöppingen mit (h.v.l.n.r.) Foto: Verein

Von zehn Spielen bis Ende November wurden neun gewonnen, eine Begegnung endete unentschieden. Zufall ist das sicherlich nicht. Das belegt auch das blendende Torverhältnis. 39 Treffer wurden erzielt, nur fünf zugelassen. Am 18. März geht es für die ASC-Juniorinnen in der Meisterrunde weiter. Zum Auftakt steht ein Auswärtsspiel bei SW Lembeck an.

Zum Einsatz kamen unter Regie von Achim Bruns und Michael Eickhoff bislang zwölf Mädchen, davon gehören immerhin sechs dem jüngeren Jahrgang (2003) an. Mit dem ASC wird in dieser Altersklasse also auch im nächsten Spieljahr zu rechnen sein. Auch zwei U13-Spielerinnen sprangen jetzt schon mal ein.

„Die Mädels waren fußballerisch ganz klar die Besten dieser Gruppe. Die meisten Spiele wurden dominiert, alle Siege gingen vollauf in Ordnung“, bilanzieren die beiden Übungsleiter: „Es wurde in fast allen Spielen schön von hinten heraus gespielt, im Mittelfeld wurden Ball und Gegner gut laufen gelassen.“

In bester Erinnerung bleiben deshalb die Partien, die eng umkämpft waren, in denen es um Platz eins ging – die Vergleiche mit dem Zweitplatzierten SC Ahle . Das Hinspiel endete nach einem 0:2-Rückstand des ASC noch 2:2. „Das absolute Highlight für uns war aber das Rückspiel in Ahle am vorletzten Spieltag. Trotz drückender Überlegenheit wollte das erlösende Tor einfach nicht fallen. Es wurde mehrmals Pfosten und Latte getroffen oder stand die stark Torhüterin im Weg“, erinnert sich Eickhoff ganz genau. Doch die Schöppingerinnen steckten nicht auf, bis Sarah Bunnefeld , Toptorjägerin neben Franka Robert, in der vorletzten Spielminute der erlösende Siegtreffer zum 1:0 gelang.

Üblich waren so knappe Resultate sonst nicht. Auch, weil der ASC neben einer sehr stabilen Defensive im Spiel nach vorne schwer auszurechnen ist. So konnten sich alle Spielerinnen schon in die Torschützenliste eintragen.

„Alles kein Zufall“, meinen die Übungsleiter und verweisen auf die stetige Entwicklung ihrer Schützlinge. „Die Mädchen spielen und trainieren jetzt seit fast sieben Jahren zusammen. Die immer gute Trainingsbeteiligung sowie der Fleiß und Eifer zahlen sich aus, das ist im Zusammenspiel zu sehen“, erläutert Bruns.

Da ist es nahezu selbstverständlich, dass der Teamgedanke gepflegt wird. „Da ist jede für die andere da, die Gruppe funktioniert. Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern läuft bestens“, bekräftigen die Trainer.

Jetzt freut sich die U15 des ASC auf die Hallenturniere und spekuliert natürlich auf den einen oder anderen Podestplatz - vielleicht auch bei der Kreismeisterschaft.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4523136?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F4845859%2F4845860%2F
Nachrichten-Ticker