Schwimmverein Epe
Eine große Medaillensammlung

Epe -

Eine große Medaillensammlung haben die Sportler aus dem Schwimmverein Epe vom Pader-Schwimm-Cup in Paderborn mit nach Hause gebracht.

Mittwoch, 15.03.2017, 15:03 Uhr

Ein Team aus 16 Sportlern aus dem Schwimmverein Epe belegte beim Pader-Schwimm-Cup in Paderborn in der Endabrechnung den neunten Platz.
Ein Team aus 16 Sportlern aus dem Schwimmverein Epe belegte beim Pader-Schwimm-Cup in Paderborn in der Endabrechnung den neunten Platz. Foto: Schwimmverein Epe

„Auf nach Paderborn “ : Beim beliebten Pader-Schwimm-Cup traten insgesamt 20 Vereine mit 376 Aktiven – darunter 16 aus dem Schwimmverein Epe – in 1923 Einzelstarts gegeneinander an. Neben Vereinen aus dem Schwimmverband NRW waren auch Schwimmer aus Bayern, Berlin und Hessen zu Gast. Mit insgesamt 189 Punkten belegte der Schwimmverein Epe Platz 9 der Gesamtwertung.

Insbesondere für den jüngeren Nachwuchs aus Epe – Sophie und Jonas Fleer , Amelie Leuders, Franziska Schorr, Emma Wissing und Kiana Winkelhorst – war es ein großes Erlebnis – hatten sie doch jüngst einen mehrwöchigen Technik-Lehrgang besucht. So freute sich insbesondere Kiana Winkelhorst (2008) über zwei dritte Plätze in 50 und 100 m Brust. Jonas Fleer (2004) meisterte die 200 m Freistil mit einem dritten. Platz. Sophie Fleer (2007), Amelie Leuders (2006), Franziska Schorr (2006) und Emma Wissing (2007) überzeugten ebenfalls in ihren Leistungen und erschwammen vordere Plätze.

Die „alten Hasen“ schwammen wie gewohnt auf Erfolgskurs: Seeke Hansen (2001) holte zwei erste Plätze über 200 m Rücken und 100 m Schmetterling sowie zwei zweite Plätze über 50 und 100 m Rücken. Jil Fischer (2002) holte zweimal Gold in den Disziplinen 200 m Schmetterling und 400 m Lagen sowie je einmal Silber über 100 m Schmetterling und Bronze über 50 m Schmetterling. Laura Heuer (1997) freute sich über zwei dritte Plätze in 50 und 100m Rücken. Bronze gab es für die Herren: Nico Amshoff (1997) für die Disziplinen 50 und 100 m Rücken sowie 50 m Schmetterling; Fabian Grätz (2001) für 50 m Schmetterling und Christoph Nappers (1993) für 100 m Brust. Weitere Punkte für die Mannschaftswertung sammelten Fiona Grätz, Hanna Wenker, Fynn Hansen und Natalie Nappers.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4702762?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F4845855%2F4845856%2F
Nachrichten-Ticker