Wasserball | Verbandsliga: SC Kamen - SV Gronau
SVG-Wasserballer gehen im Schlussviertel unter

Gronau -

Lange war es wieder ein Spiel auf Augenhöhe – am Ende waren die Wasserballer des SV Gronau aber auch beim Gastspiel gegen den SC Kamen die Verlierer. Wieder brachen sie im letzten Viertel ein.

Freitag, 02.06.2017, 19:06 Uhr

Ingmar Keibel   
Ingmar Keibel    Foto: Poggemann

Daniel Voß erzielte nach 20 Sekunden das erste Tor des Spiels, Felix Huke und Ingmar Keibel mit zwei Treffern sorgten dafür, dass es 4:4 nach dem ersten Viertel stand. Daniel Voß und Marcus Hagemann machten daraus bis zur Halbzeit sogar eine 6:4-Führung für den SVG. Im drittel Viertel konnten die Gastgeber das Spiel bereits ein Stück in eine andere Richtung lenken. Während sie fünfmal ins Tor von Dennis Niehoff trafen, war für die Gäste nur Daniel Voß zweimal erfolgreich.

Zwar glich Felix Huke zu Beginn des Schlussviertels nochmals aus (9:9), in den letzten zwei Minuten erzielte Kamen aber noch drei Tore zum 12:9-Endstand. Möglicherweise waren die fehlenden Wechselmöglichkeiten (der SVG reiste erneut nur mit einem Rumpfkader nach Kamen) Grund für den Leistungseinbruch zum Spielende.

Elmar Buss war dennoch ziemlich enttäuscht: „Es ist einfach sehr schade, wenn wir im Schlussviertel selbst eine Überzahlsituation nicht nutzen können“, sagte er.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4898971?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker