Triathlon in Steinbeck
Podestplätze in den Altersklassen

Gronau -

Ob beim Shortman, Steelman oder bei der Olympischen Distanz, einer Herausforderung müssen sich alle Teilnehmer beim Triathlon in Steinbeck alljährlich stellen: Für sie alle gilt es, mit dem Rennrad mehrfach den rund 700 m langen Anstieg zum Dickenberg mit einer Steigung von bis zu 10 Prozent zu meistern.

Donnerstag, 22.06.2017, 16:06 Uhr

Maike Oltmanns   
Maike Oltmanns    Foto: gp

Aus Gronau und Epe waren bei der 27. Auflage der Traditionsveranstaltung vier Teilnehmer am Start. Dreimal stand die Steigung bei der Olympischen Distanz für Maike Oltmanns , Jörg Hartmann und Paul Hantke vom TV Gronau auf dem Programm. Hartmann schaffte die rund 41 km in 1:18:08 Std. am schnellsten von den Dreien. Nachdem er zuvor die 1,5 km schwimmend im Mittellandkanal in 32:06 Min. und die abschließenden 10 km laufend in 48:59 Min. geschafft hatte, überquerte er als 29. im Gesamtfeld nach 2:39:13 Std. die Ziellinie. In seiner Altersklasse M 50 belegte er Platz zwei.

Jeweils Platz eins in den Altersklassen W 45 und M 70 eroberten Maike Oltmanns und Paul Hankte. Oltmanns benötigte als Zehntschnellste bei den Frauen insgesamt 2:50:17 Std. (33:42 Min./1:21:18 Std./55:17 Min.). Hantke kam nach 3:24:33 Std. (39:19 Min./1:30:09 Std./1:15:15 Std.) ins Ziel.

Seine ausgezeichnete Form bestätigte André Winkelhorst (TV Westfalia Epe). Beim Steelmann erwarteten ihn 1,5 km Schwimmen, rund 68 km Radfahren und 20 km Laufen. 29:15 Min., 1:47:39 Std. und 1;25:07 Std. lauteten die Splits, die eine Endzeit von 3:42:01 Std. bedeuteten. Damit überlief er als Sechster aller 129 Starter die Ziellinie und gewann die Altersklasse M 40.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4948438?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker