Fußball
FC Epe dreht die Uhr zurück

Epe -

Was vor genau fünf Jahren prima gelaufen ist, wird am morgigen Samstag wiederholt. Der FC Epe veranstaltet einen Familientag und hat als Schmankerl die Weisweiler-Elf, also die Traditionsmannschaft des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, zu Gast.

Freitag, 15.09.2017, 10:09 Uhr

Vor genau fünf Jahren spielten Peter Wynhoff und die Weisweiler-Elf aus Mönchengladbach schon einmal in den Eper Bülten vor.
Vor genau fünf Jahren spielten Peter Wynhoff und die Weisweiler-Elf aus Mönchengladbach schon einmal in den Eper Bülten vor.

Unvergessen ist das 100-jährige Jubiläum des FC Epe, das die Blau-Weißen am 16. September 2012 mit einem Familientag und einem Gastspiel der Weisweiler-Elf gegen die FCE-Altherren krönten. Josef Brefeld gerät immer noch ins Schwärmen: „Weil es so toll war, haben wir uns entschlossen, diesen Volltreffer an Unterhaltung auf den Tag genau fünf Jahre danach noch einmal zu wiederholen.“

Das große Event startet am Samstag ab 11 Uhr mit einem Familientag, bei dem für die Jüngsten mit verschiedenen Fußball-Aktionen, einer Hüpfburg sowie Ball- und Dosenwerfen für Kurzweil gesorgt ist. Neben einer großen Tombola dürfen sich die Besucher ab 13 Uhr auch noch über musikalische Unterhaltung von der Wald- und Wiesenkapelle freuen.

Für das fußballerische Schmankerl zeichnen zur besten Bundesligazeit die Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach und die Altherren-Elf des FC Epe verantwortlich, die ab 15.30 Uhr im Bültenstadion aufeinandertreffen. „Dank der guten Beziehung zu Thomas Kastenmaier ist unser Kontakt zur Weisweiler-Elf nie abgerissen“, freut sich das Eper Organisations-Team um Bernd Heming, Sascha Bajorath, Josef Brefeld, Olaf Kottig sowie Ludger und Wolfgang Schröder auf ein Treffen mit den Gästen vom Bökelberg.

Welches Gesicht der Kader der Altherren des FC Epe haben wird, steht noch nicht fest. Das sieht bei der Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach ganz anders aus. Sie vereint in ihrem Team Fußballgrößen aus vier Jahrzehnten erfolgreicher Bundesligazeiten. Darunter Ex-Profis wie Jörg Albertz, der mit den Glasgow Rangers dreimal schottischer Meister wurde, über Hans-Jörg Criens, der sage und schreibe 343 Pflichtspiele für die Fohlen absolvierte und dabei 116 Tore erzielte, Karlheinz Pflipsen, der zwischen 1989 und 1999 am Bökelberg spielte, bis hin zu DFB-Pokal Gewinner (1995) Peter Wynhoff.

Auf ein Wiedersehen mit Thomas Kastenmaier, Jacques Goumai und Bachirou Salou, die mit Kastes Fußballschule in diesem Sommer zum fünften Mal in den Eper Bülten gastierten, dürfen sich insbesondere die jüngsten FC-Mitglieder freuen. Gecoacht werden die Gäste vom mehrfachen Deutschen Meister und Nationalspieler, Herbert Laumen, dem Wolfgang Stiels als Physiotherapeut zur Seite steht.

Im Anschluss an das Duell werden die Rheinländer noch Autogrammwünsche erfüllen und sich Zeit für ihre treuen Fans nehmen. Ob sich die Traditionself auch dieses Mal nur mit einem kleinen Torfestival wie beim 5:0-Sieg über die Blau-Weißen vor fünf Jahren zufrieden gibt? Eine Antwort darauf gibt es am morgigen Samstag.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5149919?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Flüchtlingseinrichtung am Pulverschuppen: CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Nachrichten-Ticker