Fußball | Kreispokal Ahaus/Coesfeld
Déjà-vu-Erlebnis für Vorwärts Epe

Was am vergangenen Wochenende im Ligabetrieb torreich zu Ende gegangen ist, könnte sich im Kreispokal wiederholen. Erneut treffen Vorwärts Epe und Adler Buldern aufeinander. Trainer Dirk Bültbrun richtet an seine Hintermannschaft deutliche Worte.

Donnerstag, 21.09.2017, 06:09 Uhr

Marcel Terhaar ist aus dem Urlaub zurück.
Marcel Terhaar ist aus dem Urlaub zurück. Foto: Stefan Hoof

Ausgangslage

Vier Tage nach dem Meisterschaftsspiel treffen sich Vorwärts und Adler wieder. Sonntag gewann die Elf von Dirk Bültbrun mit 4:3, half bei den Gegentreffern tatkräftig mit. Die Vorgabe ist, an die zweite Hälfte anzuknüpfen, in der Epe die Partie dank einer famosen Leistung gedreht hat. Dies sei ein Gradmesser für die kommenden Aufgaben, meint der Trainer.

Personal

Bernd Möllers und Marcel Terhaar sind aus dem Urlaub zurück, Umut Berke, Matthias Naber und Marcel Deelen stehen heute nicht zur Verfügung. Aufgrund des Kräfteverschleißes wird Vorwärts etwas durchrotieren.

O-Ton

„Wir nehmen das Pokalspiel sehr ernst und wollen unbedingt in die nächste Runde einziehen. Im Gegensatz zu Sonntag brauchen wir Zweikämpfer in der Box und keine Zuschauer, die den Raum verteidigen.“ (Trainer Dirk Bültbrun)

► Alles Wichtige zum Spielausgang gibt es heute Abend hier

Donnerstag,19 Uhr,Wolbertshof, Epe

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5166268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Verbotenes Nazi-Symbol an Rathauswand: Staatsschutz eingeschaltet
An der Garage des Rathauses haben Unbekannte ein Hakenkreuz gesprüht.
Nachrichten-Ticker