Fußball | Bezirksliga 11: BW Wulfen - FC Epe
Genieser bricht FCE das Genick

Epe -

Für den FC Epe kommt es in der Bezirksliga 11 momentan knüppeldick. Nach der 0:1-Niederlage beim Tabellennachbarn 1. SC BW Wulfen ist der Club aus den Bülten jetzt nur noch Vorletzter. Zwei Schlüsselszenen waren es, die diesen Sonntag zu einem verkorksten machten.

Sonntag, 05.11.2017, 19:11 Uhr

Rick Reekers 
Rick Reekers  Foto: aho

Zum einen war noch nicht einmal eine Viertelstunde verstrichen, als sich Stürmer Rick Reekers im wahrsten Sinne des Wortes idiotisch verhielt. Er nannte seinen Gegenspieler einen „Idioten“, der Schiedsrichter stand nur zwei Meter daneben, konnte das also gar nicht überhören – und zückte völlig korrekt die Rote Karte (13.).

„Damit war unsere Taktik natürlich über den Haufen geworfen“, ärgerte sich Coach Dominik Kalitzki, hatte allerdings trotzdem weitgehend Positives von der Vorstellung seiner dezimierten Mannschaft zu berichten.

Überzeugender Auftritt – bis zur Nachspielzeit

Denn die Blau-Weißen überzeugten läuferisch und standen defensiv bestens organisiert. Die Einwechslung vom lange Zeit verletzten Felix Wobbe sorgte zudem nach einer knappen Stunde für nötige Entlastungsangriffe. Und trotzdem ging es am Ende noch schief.

In der dritten Minute der Nachspielzeit bekamen die Hausherren nochmals eine Ecke zugesprochen. Die konnte nicht entscheidend aus der Gefahrenzone geklärt werden. Und aus der Distanz erzielte Wulfens Nico Genieser das Siegtor für die Gastgeber.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5268552?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Dach des Schwimmbades im Regenbogencamp in Brand geraten
Das Dach brannte in voller Ausdehnung. Kilometerweit war die hohe, schwarze Rauchsäule über Leeden zu sehen.
Nachrichten-Ticker