Fußball | Vorwärts Epe - Fortuna Gronau / FC Epe
Kein Derby, nur Training

Gronau -

Offiziell hat es dieses Derby nie gegeben. So werden weder Ergebnis (3:0) noch Torschützen (Jo Wilkes, Bernd Möllers, Jan Beverborg) in irgendeine Statistik je einfließen. Wegen Unbespielbarkeit des Kunstrasenplatzes in Epe hat der angesetzte Schiedsrichter die Partie zwischen Vorwärts Epe und Fortuna Gronau nicht angepfiffen.

Sonntag, 04.02.2018, 00:02 Uhr

Warm einpacken musste sich auch Fortuna-Coach Orhan Boga. Am Dienstag spielt sein Team gegen Uelsen.
Warm einpacken musste sich auch Fortuna-Coach Orhan Boga. Am Dienstag spielt sein Team gegen Uelsen. Foto: Stefan Hoof

Zum gemeinsamen Training reichte es aber. Und zu einem Trainingsspielchen nach vorherigen Laufeinheiten. Vorwärts dominierte den ersten Durchgang, traf vor dem Seitenwechsel zweimal. Ausgeglichener sah es im zweiten Abschnitt aus. Chabou und Bösel hätten für Blau-Schwarz treffen können. Taten sie aber nicht, so erhöhte Beverborg kurz vor Trainingsende auf 3:0.

„Wichtig ist für uns das Vorbereitungsspiel nächste Woche Samstag gegen Eintracht Ahaus. Denn danach, am 18. Februar, wird es ernst für uns. Da RW Deuten einen Schlackeplatz hat, müssen wir damit rechnen, dass dann auch wieder um Punkte gespielt wird“, erklärte Vorwärts Epes Coach Dirk Bültbrun . Bis zu diesem Nachholspiel muss er seine Mannschaft fit bekommen.

RW Deuten nimmt zurzeit Rang drei ein, hat aber auch nur drei Punkte mehr auf dem Konto als die Vorwärtsler.

►  Fortuna Gronau testet bereits wieder am Dienstag. Um 20 Uhr stellt sich Olympia Uelsen im Sportpark an der Laubstiege vor.

► Ohne Einsatz blieb gestern auch der FC Epe. Wegen Vereisung des Kunstrasenplatzes in den Bülten konnte der geplante Vergleich gegen den Bezirksligisten Amisia Rheine nicht ausgetragen werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5485588?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker