Turnen | TV Westfalia Epe zu Gast in Rheine
Erwartungen wurden erfüllt

Epe -

Mitmachen wollten viele – aber da dem TV Westfalia Epe nur eine Kampfrichterin für den Wettkampf in Rheine zur Verfügung stand, durften auch nur zwei Mannschaften in der Emsstadt antreten.

Donnerstag, 08.03.2018, 02:03 Uhr

Die Mädchen vom TV Epe mit (untere Reihe von li.) Anni Bajorath, Hellen Doetkotte, Jule Doetkotte und (mittlere Reihe von li.) Lara Völker, Elisa Vogel, Almila Akgül sowie (obere Reihe von li.) Greta Vogel, Amelie Sanders, Marijke Abdinghoff, Lia Dahlhaus.
Die Mädchen vom TV Epe mit (untere Reihe von li.) Anni Bajorath, Hellen Doetkotte, Jule Doetkotte und (mittlere Reihe von li.) Lara Völker, Elisa Vogel, Almila Akgül sowie (obere Reihe von li.) Greta Vogel, Amelie Sanders, Marijke Abdinghoff, Lia Dahlhaus. Foto: Verein

Lia Dahlhaus, Amelie Sanders, Greta Vogel, Lara Völker und Marijke Abdinghoff erturnten in der Wettkampfklasse Jahrgang 2007 und jünger den 10. Platz.

Almila Akgül, Hellen Doetkotte, Anni Bajorath, Jule Doetkotte und Elisa Vogel erreichten im Jahrgang 2009 und jünger den 9. Platz.

Trainerin Gabi Könemann zeigte sich zufrieden mit den Leistungen, zumal die Trainingsbedingungen nicht immer optimal sind: Anderthalb Stunden Training pro Woche in einer Gruppe von bis zu 50 Kindern.

„Uns fehlen Übungsleiterinnen - da ist ein leistungsorientiertes Training sehr schwierig“, so Könemann. Daher sind die Erwartungen an vordere Plätze nicht da, aber mit guten Leistungen an den Geräten Boden und Reck machte Jule Doetkotte auf sich aufmerksam. Marijke Abdinghoff erzielte am Schwebebalken ein erfreuliches Ergebnis.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5572693?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
NRW auf dem Weg zum Wolfsland
Wölfe könnten wieder heimisch werden: NRW auf dem Weg zum Wolfsland
Nachrichten-Ticker