Tischtennis | Kreisliga: SSV Rhade - TV Westfalia Epe
Schippers übt Selbstkritik

Epe -

Nach der 4:9-Niederlage beim Klassenprimus SSV Rhade trauerte Ralph Schippers den verpassten Möglichkeiten hinterher.

Dienstag, 13.03.2018, 05:03 Uhr

Ralph Schippers 
Ralph Schippers  Foto: Stefan Hoof

„Es war eindeutig mehr drin für uns“, resümierte der Mannschaftssprecher der Kreisliga-Tischtennisspieler des TV Epe - und übte Selbstkritik: Beim Stand von 4:8 klatschte Schippers sein Spiel ab, nachdem beim Versuch, einen Netzroller des Gegners zu bekommen, der Schläger an der Tischkante hängenblieb und zerbrach. „Ich hatte selbst zwar keinen Zweitschläger dabei, hätte aber versuchen sollen, mit einem Ersatzschläger eines Mitspielers weiterzumachen.“

Zu Beginn unterlagen Markus Brinker/Michael Merkler als auch Andre Vügteveen/Ralph Schippers. Letztere vergaben einen Matchball und mussten sich knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Patrick Brouwer und Dieter Bröcker holten den Sieg für Epe.

In den Einzeln klebte vor allem Brinker das Pech am Schläger: Zwei Mal ging es für die Nummer drei des TVE in den fünften Satz, zwei Mal zog er den Kürzeren.

Im oberen Paarkreuz sahen sich Brouwer und Vügteveen mit den Gebrüdern Fleischer den beiden wohl besten Akteuren der Kreisliga gegenüber. Gegen die Bezirksliga-Spieler der Vorsaison gelang ein Punkt durch Patrick Brouwer.

Im unteren Paarkreuz erwiesen sich Christian Plietker und Dieter Bröcker ihren Kontrahenten überlegen: Im ersten Durchgang gab es zwei sichere Punkte, zum zweiten kam es indes nicht mehr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5586147?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker