Schach | Schnellschachturniere für den Nachwuchs
Erfolgreich am Brett

Gronau -

Nachwuchsspieler des SC Gronau nahmen erfolgreich an zwei Schnellschachturnieren in Almelo und Heek teil.

Dienstag, 13.03.2018, 18:03 Uhr

Emirhan Basoglu, Theo Mußmann, Michael Tschernow, Daniel Satalov, Linus Zinke, Andrey Tschernow, Emil Mersmann und Felix Holtkamp (von links nach rechts).  
Emirhan Basoglu, Theo Mußmann, Michael Tschernow, Daniel Satalov, Linus Zinke, Andrey Tschernow, Emil Mersmann und Felix Holtkamp (von links nach rechts).   Foto: Verein

In Almelo traten Collin Steinberg und Rani Oswald an. Gespielt wurden Rundenturniere in nach Spielstärke eingeteilten Gruppen. Die stärksten zwei Gruppen wurden zur Hauptgruppe zusammengefasst, die sieben Runden nach dem Schweizer System spielten. Die weiteren Teilnehmer wurden in Achtergruppen aufgeteilt, in denen jeder gegen jeden antrat.

Steinberg spielte in der Hauptgruppe. Er konnte sich das gesamte Turnier an den vorderen Brettern halten und erzielte hervorragende 4,5 Punkte. Damit gewann er in seiner Ratinggruppe den ersten Preis.

Rani Oswald (3. Gruppe) verlor in der letzten Runde etwas unglücklich, da sein Gegner nur noch wenige Sekunden auf der Uhr hatte. Insgesamt erspielte er sich ebenfalls 4,5 Punkte und wurde Gruppendritter.

Beim Nachwuchsturnier in Heek traten acht Spieler aus Gronau an. Gespielt wurde Schnellschach mit zehn Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Emil Mersmann war der erfolgreichste Gronauer. Er trat in der U8 gegen fünf weitere Nachwuchsspieler des Schachbezirks Borken an. Er musste sich nur dem Sieger der Gruppe geschlagen geben und gewann ansonsten alle seine Partien. Damit wurde er Zweiter in seiner Altersklasse und sicherte sich die Silbermedaille.

In der Altersklasse U10 fanden sich mit 26 Spielern die meisten Teilnehmer. Es wurden sieben Runden nach Schweizer System gespielt. Michael Tschernow konnte fünf Partien für sich entscheiden. Punktgleich mit dem Drittplatzierten, aber mit schlechterer Feinwertung, landete er auf Platz sechs. Linus Zinke (Platz 8) und Daniel Satalov (Platz 12) gewannen je vier Partien. Theo Mußmann (Platz 15) und Emirhan Basoglu (Platz 17) – beide haben erst im Januar mit dem Schachspielen begonnen – erreichten bei ihrem ersten Turnier gute 3,5 bzw. 3 Punkte.

Auch die U12 war mit 21 Teilnehmern stark besetzt, es wurden ebenfalls sieben Runden nach Schweizer System absolviert. Felix Holtkamp erreichte 4,5 Punkte und damit Platz 5. Andrey Tschernow landete mit vier Punkten auf Platz 7.

„Wir haben mittlerweile eine ganze Reihe Jugendspieler, die erfolgreich auf Turnieren spielen“, freut sich Jugendwart Torsten Hoge über diese Erfolge.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5589461?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Kobylanski-Gala als Krisenbremse
Küsschen für... ja für wen denn? Doppelpacker Martin Kobylanski feiert mit Vorbereiter Rufat Dadashov den Führungstreffer.
Nachrichten-Ticker