Fußball | Bezirksliga 11: SF Merfeld - FC Epe
Klarer Kantersieg für den FCE in Merfeld

Epe -

„Mit diesem 4:0 ist Merfeld noch gut bedient.“ Wenn Jeroen van der Veen am Ostermontag etwas zu kritisieren hatte, dann maximal die nicht ganz optimale Torausbeute beim Kantersieg des FC Epe. Drei verdiente Punkte gab es natürlich dennoch, und die kamen so zustande:

Montag, 02.04.2018, 19:04 Uhr

Doppeltorschütze in Merfeld: Jan Frieling.
Doppeltorschütze in Merfeld: Jan Frieling. Foto: aho

Sowohl im ersten wie auch im zweiten Abschnitt gehörte die Anfangsviertelstunde jeweils den Hausherren. Die restliche halbe Stunde indes diktierte der FCE mit Tormöglichkeiten in Hülle und Fülle. Jan Frieling (22.) und Rick Reekers (29.) nutzten zwei dieser Gelegenheiten vor der Pause.

Erst Rot, dann macht Frieling den Sack zu

Nach rund einer Stunde gesellten sich gleich zwei Schlüsselszenen hinzu: Ein Merfelder sah wegen übertriebener Härte die Rote Karte (61.), direkt im Anschluss zog Frieling ab und traf zum 3:0 ins gegnerische Netz. „Damit war die Partie gelaufen“, konnte sich auch van der Veen die restliche halbe Stunde entspannt ansehen, in der Felix Wobbe in der 81. Minute noch der 4:0-Endstand glückte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5634161?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Münster soll „Hauptstadt der Freundlichkeit“ werden
Ein Akt der Freundlichkeit: Künstler Thomas Nufer (l.) möchte Münster zur „Hauptstadt der Freundlichkeit“ machen und geht gleich mit gutem Beispiel voran: Er eilt Passanten zur Hilfe, die gerade ein Erinnerungsfoto vor dem Rathaus schießen wollen.
Nachrichten-Ticker