Schach | Münsterland Grand-Prix
Sven Manthey verteidigt seine weiße Weste

Gronau -

Beim zweiten Grand-Prix-Turnier der Schachjugend Münsterland in Hiltrup traten Nachwuchsschachspieler aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bremen gegeneinander an.

Dienstag, 17.04.2018, 16:04 Uhr

Die Gronauer (v.l.) mit David Schneider, Falk Manthey und Trey Stresow, vorne Sven Manthey.
Die Gronauer (v.l.) mit David Schneider, Falk Manthey und Trey Stresow, vorne Sven Manthey. Foto: Bodo Manthey

Der Nachwuchs des Schachclub Gronau punktete erfolgreich: Sven Manthey gewann den Junior-Grand-Prix (Altersklasse U12). David Schneider gewann Gruppe C des Grand-Prix (U25) vor Trey Stresow. Und Falk Manthey wurde Zweiter der stärksten Gruppe des Grand-Prix.

Nach seinem hauchdünnen Sieg beim ersten Grand-Prix-Turnier der Saison in Borken behielt Sven Manthey diesmal eine weiße Weste und siegte souverän in allen fünf Runden. Konsequent erspielte er sich Vorteile im Mittelspiel, die er sicher verwertete. Damit erspielte er sich einen komfortablen Vorsprung in der Jahreswertung des Junior-Grand-Prix.

Beim Grand-Prix (Altersklasse U25) werden Vierergruppen nach Spielstärke gebildet. Falk Manthey war der nominell schwächste Spieler der Gruppe A. Nach einer Auftaktniederlage gegen den späteren Sieger konnte er in der zweiten Partie im Mittelspiel einen Bauern gewinnen. Diesen Vorteil verwertete er souverän. In der dritten Partie profitierte er von einem taktischen Fehler seines Gegners, der ein Matt in zwei Zügen erlaubte. Zwei Punkte aus drei Partien bedeuteten Platz zwei der Spitzengruppe.

David Schneider war der nominell stärkste Teilnehmer der Gruppe C mit fünf Teilnehmern. Nach einem Patt in der ersten Runde ließ er nichts mehr anbrennen und gewann die folgenden drei Spiele und somit auch die Gruppe.

Trey Stresow, nach Wertungszahl der schwächste Spieler dieser Gruppe, verlor seine Auftaktpartie. Nach einem Sieg in Runde zwei konnte er in Runde drei nach Figurenverlust das Steuer noch rumreißen und gewinnen. In der letzten Partie verlor er das vereinsinterne Duell gegen David Schneider. Mit zwei Punkten wurde er aufgrund der besseren Feinwertung Zweiter der Gruppe C.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5668162?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Unterlassene Hilfeleistung am Emsdeich
 
Nachrichten-Ticker