Leichtathletik | TV Westfalia Epe: DM in Rostock
Diesmal soll es bis ins Finale gehen

Epe -

Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in Nürnberg reist Trainer Reinhard mit seinen Schützlingen nach Rostock. Erstmals haben sich gleich drei Läuferinnen des TV Westfalia Epe für die DM der Altersklassen U20 und U18 qualifizieren können. Zumindest zwei von ihnen peilen das Finale an.

Freitag, 20.07.2018, 14:58 Uhr

Franziska Dinkelborg (hier bei der U20-DM in der Halle im Februar dieses Jahres) will in Rostock das Finale erreichen.
Franziska Dinkelborg (hier bei der U20-DM in der Halle im Februar dieses Jahres) will in Rostock das Finale erreichen. Foto: Danny Schott

Mit dabei ist dann auch die aus den USA zurückgekehrte Pauline Meyer. Auf einen Start eine Woche zuvor im Feld der besten Frauen in Nürnberg, wofür sie mit ihren 4:30:50 Min. ebenfalls die Qualifikationsnorm unterboten hat, verzichtet die 19-Jährige, zumal eine Infektion in den letzten Tagen ein Training komplett verhinderte. Für ihren letzten Start in der U20 hat sich Gronaus vierfache „Sportlerin des Jahres“ dennoch hohe Ziele gesteckt. „Ich erhoffe mir in jedem Fall wieder einen Platz unter den Top drei“, sagt sie bestimmt, nachdem sie 2016 bereits den Meistertitel in der U18 gewann sowie 2017 und in diesem Jahr in der Halle in der U20 die Plätze zwei und drei belegte.

Ihre gerade erst 15-jährige Schwester Fabiane ist vor ihrem ersten Start bei den Deutschen Meisterschaften in der U18 mit Prognosen deutlich zurückhaltender. Andererseits hat gerade sie sich in den letzten Wochen erheblich verbessert und sowohl über die 800 Meter als auch über die 1500 Meter die Qualifikationszeiten deutlich unterboten. So wird sie gemeinsam mit Reinhard Wittland vermutlich erst kurzfristig entscheiden, welche der beiden Strecken sie in Rostock in Angriff nehmen wird.

Sicher dagegen ist, dass Franziska Dinkelborg wie gewohnt über 800 Meter ihr Glück versuchen wird. Im dritten Anlauf nach der Meisterschaftspremiere im vergangenen Jahr in Ulm und den Meisterschaften im Winter in der Halle endlich das Finale zu erreichen, ist das erklärte Ziel der 17-Jährigen. Auch wenn sie erst vor wenigen Wochen ihre Bestmarke auf 2:15:36 Std. gesteigert hat, wird wohl eine weitere Verbesserung erforderlich sein, um das Ziel zu erreichen, vermutet sie selbst. „Die Konkurrentinnen sind in diesem Jahr vermutlich stärker als im letzten Jahr“, schildert sie ihre Beobachtungen. Andererseits vertraut Franziska Dinkelborg aber auf die aktuell gute Form und natürlich den zusätzlichen Motivationsschub durch die diesmal gleich drei Läuferinnen des TV Westfalia Epe bei den Deutschen Meisterschaften in Rostock.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5919865?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Fahrlässige Tötung durch Versäumnisse beim Grünschnitt
Gegen zwei Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Wadersloh wurde Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben.
Nachrichten-Ticker