Laufen | 32. Lembecker Marathonstaffel
TV Epe läuft erneut an der Spitze mit

Epe -

Zwei Staffeln des TV Westfalia Epe überzeugten am Wochenende bei bestem Wetter bei der 32. Lembecker Marathonstaffel.

Mittwoch, 24.10.2018, 16:36 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.10.2018, 17:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 24.10.2018, 16:36 Uhr
Bei der 32. Marathonstaffel des SV Lembeck überzeugten die Eper Läufer wie gewohnt.
Bei der 32. Marathonstaffel des SV Lembeck überzeugten die Eper Läufer wie gewohnt. Foto: Verein

Die erste Staffel startete in der Mädchenklasse der Jugend U 14/U 16.

Startläuferin Elissa Albers (U14) setzte sich gleich an die Spitze des Feldes und dominierte den Lauf, sodass sie nach 4:44 Minuten mit einem gewaltigen Vorsprung den Staffelstab an Marlene Holtkamp weitergab. 5:25 Minuten benötigte die zweite Eper Läuferin, die die Führung hielt und Liliane Perrefort ins Rennen schickte.

Die U 12-Läuferin musste sich gegen zum Teil vier Jahre ältere Konkurrentinnen behaupten und erreichte nach 5:11 Minuten als Führende das Ziel.

Schlussläuferin Lisa Berg (5:15 Min.) brachte den Vorsprung ins Ziel. Danach jubelte der TV Epe, der in einer Mannschaftszeit von 20:35 Minuten mit 5:01 Minuten Vorsprung gewann.

„Die Strecke durch den Wald gefiel mir sehr gut. Ich freue mich sehr, dass die Waldsaison mit so einem guten Staffel-Wettkampf begonnen hat“, meinte Startläuferin Elissa Albers.

Die zweite Eper Staffel startete über 4 x 5,274 km. Startläuferin war Hanne Holtkamp (2004), die die Distanz nach 23:27 Minuten beendete und den Stab an Matthes Holtkamp (2002) reichte. Er baute die gute Position aus und erlief sich nach 21:29 Minuten den ersten Platz in der U20, insgesamt den zweiten Platz.

Als dritte Läuferin ging Fabiane Meyer (2002) an den Start. Nach 20:41 Minuten erreichte sie das Ziel und schickte Lars Epping (1999) als Zweitplatzierten los.

Der Eperaner hatte den Zweitplatzierten der U 20 hinter sich, sodass sich ein von der Taktik geprägter Lauf ergab, da die führende Mannschaft aus Heiden enteilt war. Durch einen letzten schnellen Kilometer löste sich Epping vom Feld. Nach insgesamt 1:26:17 Stunden sicherte sich Epe mit 47 Sekunden Vorsprung den ersten Platz der U 20 und Platz zwei der Gesamtwertung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6140703?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker