Fußball | Bezirksliga 11: FC Epe - Vorwärts Epe
Saffet Semer lässt Grün-Weiß jubeln

Epe -

Vorwärts Epe hat dem bösen Zauber ein Ende gesetzt. Zum Auftakt der Rückrunde ließen sich die Grün-Weißen nicht erneut vom Lokalrivalen düpieren und fuhren in den Eper Bülten einen verdienten 2:0-Erfolg ein. Zuvor hatte der FC Epe gleich sechs Mal in Folge einen Sieg der Grünen verhindern können, das tat der Vorwärts-Seele sehr weh.

Sonntag, 02.12.2018, 17:16 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 15:52 Uhr
Ricardo Deiters hält Marcel Deelen am Trikot.
Ricardo Deiters hält Marcel Deelen am Trikot. Foto: Stefan Hoof

Mit diesem Dreier festigte die Mannschaft von Trainer Dirk Bültbrun zugleich ihren Platz im oberen Drittel der Fußball-Bezirksliga, verbesserte sich am Sonntag sogar auf Rang drei. Für den FC Epe hingegen verlängerte sich die Negativserie, seit nunmehr vier Partien wartet die Mannschaft von Spielertrainer Markus Banken auf einen Punktgewinn.

Aufgrund der aktuellen Tendenzen gingen die Gastgeber als Außenseiter ins Eper Derby. Eine Rolle, mit der die Blauen in den letzten Ortsvergleichen prächtig zurechtkamen. Aber diesmal entwickelte sich die Partie vor gut 600 Zuschauern anders als von den Hausherren erwünscht. Die Gäste vom Wolbertshof trafen früh zum 1:0 und gaben die Kontrolle nie aus der Hand. Saffet Semer, Schütze zum 1:0 (6.), war es dann auch , der in der 48. Minute das 2:0 markierte.

Vom FCE kam fußballerisch zu wenig, eine Überraschung lag nicht in der Luft. Doch die Spannung ergab sich aus den teils kuriosen Spielverläufen in früheren Derbys, als die Grünen die Führung nicht ins Ziel gebracht hatten.

Doch diesmal reichte es für Vorwärts. Und Trainer Dirk Bültbrun freute sich riesig über seinen ersten Derbysieg in einem Punktspiel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6229824?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker