Wasserball: Nordwestfalenliga
SV Gronau nimmt langen Anlauf

Gronau -

Am Ende war es eine klare Sache. Zur Halbzeit sah es aber keineswegs nach einem Sieg der Wasserballer des Schwimmvereins Gronau im Spiel der Nordwestfalenliga gegen den WSV Bocholt 2 aus.

Dienstag, 15.01.2019, 13:00 Uhr
Kapitän Felix Huke hatte mit insgesamt sechs Toren großen Anteil am Sieg des SVG.
Kapitän Felix Huke hatte mit insgesamt sechs Toren großen Anteil am Sieg des SVG. Foto: gp

„Eigentlich haben wir ganz gut begonnen“, kommentierte Trainerin Iris Meyer nach dem Spiel. „Allerdings haben die Jungs die Tore nicht gemacht. In der Folge wurde unser Spiel dann zunehmend unkonzentrierter.“ Nur Patrick Töns und Felix Huke trafen im ersten Viertel für den SVG, während die Gäste im Gronauer Hallenbad bei ihren schnellen Kontern den Ball viermal im Tor von Falko Blöding unterbringen konnten.

Auch im zweiten Viertel gelang die Wende nicht. 2:2 endete dieser Spielabschnitt nach zwei Toren durch Marcus Hagemann für den Gastgeber.

Dann aber änderte sich das Bild. Kapitän Felix Huke allein erzielte drei Tore im dritten Viertel. Marcus Hagemann steuerte einen weiteren Treffer bei, während die Bocholter ganz ohne Torerfolg blieben in diesem Spielabschnitt. „Einerseits haben wir die Gegenspieler wieder enger gedeckt, vor allem aber mehr Ruhe ins Spiel gebracht“, erläuterte die Trainerin.

Im letzten Viertel konnten die Gronauer durch zwei weitere Tore von Felix Huke und je einen Treffer von Ingmar Keibel und Daniel Voß sogar auf 12:6 enteilen, bevor die Gäste in der Schlussminute zum 12:7-Endstand trafen.

Mit 6:2-Punkten hat sich der SVG vor dem Gastspiel beim VfL Gladbeck in der Spitzengruppe der Nordwestfalenliga festgesetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321350?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Weihnachtsmarkt per Losentscheid
Auf dem Platz am Kiepenkerl wollen zwei Bewerber einen Weihnachtsmarkt veranstalten. Jetzt soll das Los entscheiden.
Nachrichten-Ticker