Judo: Kreismeisterschaft und Poolturnier
Medaillenflut für Budo Mugen Gronau

Gronau -

Drei Nachwuchskämpfer von Budo Mugen Gronau gingen bei der Kreiseinzelmeisterschaft der U15 und U18 in Ibbenbüren an den Start. Weitere zehn Kämpfer traten beim zeitgleich stattfindenden Kreis-Poolturnier der U10 und U13 an.

Montag, 28.01.2019, 22:00 Uhr aktualisiert: 29.01.2019, 14:04 Uhr
Die Gronauer beim Kreisturnier: hinten von l. Sipan Acar, Tjark Wolf, Maxim Iskam, Artjom Werner, Mika Kaiser, Trainerin Sandra Manthey, Dovud Davlatov. Vorne von links: Daniil Kaselevski, Neil Tabel, Alan Acar, Devin Hirsch.
Die Gronauer beim Kreisturnier: hinten von l. Sipan Acar, Tjark Wolf, Maxim Iskam, Artjom Werner, Mika Kaiser, Trainerin Sandra Manthey, Dovud Davlatov. Vorne von links: Daniil Kaselevski, Neil Tabel, Alan Acar, Devin Hirsch. Foto: Verein

Mit insgesamt je drei ersten und drei zweiten Plätzen schnitten die Dinkelstädter erfolgreich ab.

Thomas Verst wurde Kreismeister in der U18, Uzayr Davlatov Zweiter und Timon Kaiser Dritter in der U15. Alle drei gehen am Samstag bei der Bezirkseinzelmeisterschaft in Münster auf die Matte.

Thomas Verst war der einzige Gronauer Starter in der U18. Die Meisterschaft war quantitativ sehr schwach, jedoch qualitativ recht gut besetzt. So hatte Verst nur einen einzigen Kampf in seiner Gewichtsklasse -73 kg. Diesen dominierte er mit starkem Griff und ließ wenig Aktionen seines Gegners zu. In der dritten Kampfminute gelang ihm der entscheidende Yoko-Gake (Fußwurf), mit dem er den Kampf vorzeitig gewann und Kreismeister wurde.

Auch in der U15 waren nur wenige Teilnehmer am Start, darunter zwei Gronauer. Uzayr Davlatov und Timon Kaiser kämpften beide in der Gewichtsklasse -40 kg, in der nur ein weiterer Kämpfer am Start war. Davlatov gewann das vereinsinterne Duell gegen Kaiser. Beide verloren ihren weiteren Kampf nach hartem Fight: Davlatov nach der vollen Kampfzeit durch eine kleine Wertung, Kaiser im Golden Score, als er die dritte und kampfentscheidende Strafe bekam.

Beim Kreis-Poolturnier der U10 siegte Tjark Wolf souverän in seinem Fünferpool. Alle vier Kämpfe gewann er vorzeitig durch Fußwürfe und Haltegriffe.

Alan Acar wurde Zweiter seines Pools, Daniil Kaselevski belegte Platz vier.

In der U13 gewann Dovud Davlatov seine drei Kämpfe und damit auch seinen Pool. Im ersten Kampf konnte er einen Waza-Ari-Vorsprung über die Zeit bringen, seine weiteren Kämpfe gewann er vorzeitig. Artjom Werner erreichte einen zweiten Platz. Dritte wurden Sipan Acar, Mika Kaiser und Neil Tabel. Devin Hirsch und Maxim Iskam wurden Vierte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6354173?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker