Jugend-Handball
Gronaus C-Jugend freut sich auf zwei Entscheidungsspiele

Gronau -

Gleich drei Spiele hatten die überkreislich spielenden Jugendmannschaften von Vorwärts Gronau gegen die Handballfreunde Reckenfeld/Greven am Wochenende zu bestreiten.

Mittwoch, 20.03.2019, 10:00 Uhr
Rinor Misini war kaum zu stoppen und steuerte zum Kantersieg gegen den Tabellendritten sieben Treffer bei.
Rinor Misini war kaum zu stoppen und steuerte zum Kantersieg gegen den Tabellendritten sieben Treffer bei. Foto: Angelika Hoof

Den Anfang machte die mC, die souverän mit 38:27 (20:14) gegen den Tabellendritten siegte. Entscheidend dafür war eine sehr gute Abwehrleistung, die den Gegner immer wieder zu Fehlern verleitete. Elf Tore von Torben Schmidt und je sieben Treffer von Max-Lukas Kersting und Rinor Misini ließen dem Gegner zu keiner Zeit eine Chance auf den Sieg.

Jetzt läuft es auf zwei extra angesetzte Spiele um die Entscheidung in der Meisterschaft gegen den BSV Roxel hinaus, zuvor wartet aber noch die Aufgabe gegen den Tabellenletzten Mettingen. Sollte auch Roxel seine letzten beiden Spiele gewinnen, wird es dann zum erneuten direkten Aufeinandertreffen kommen.

Arg personell gebeutelt mit nur fünf eigenen Spielern und ergänzt um die C-Jugendlichen hatte die B-Jugend gegen die Handballfreunde keine Chance. Zur Halbzeit mit 8:12 im Rückstand liegend, verlor Vorwärts mit 16:28. Es fehlte aber auch an der nötigen Körpersprache und dem letzten Willen, sich gegen die Niederlage zu wehren.

Die mA hatte in der ersten Halbzeit ein paar Probleme, In die Pause ging es mit einem Unentschieden (12:12). Doch steigerte sich die Mannschaft von Trainer Benno Schlünsen noch und entschied die zweite Phase klar für sich. So wurde dieses Spiel mit 27:20 gewonnen. Beste Torschützen waren Kevin Schlünsen und Leon van Almsick mit je sechs Toren.

Die wB musste als Tabellensechster bei Spitzenreiter SC Greven 09 antreten. Die Mädchen zeigten ein anständiges Spiel und konnten lange Zeit mithalten. Zur Halbzeit lag Gronau mit 12:15 im Rückstand. Insgesamt wurden aber zu viele klare Chancen vergeben, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Mit 25:29 ging die Partie verloren, trotzdem lässt sich auf dieser Leistung aufbauen. Beste Gronauer Torschützin war in diesem Spiel Leandra Herking (10 Tore).

Die Partie der wA war verlegt worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6482893?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker