Handball: 2. Liga
HSG-Gala vor 3300 Zuschauern in Lingen

Nordhorn -

Mit einer weiteren Gala vor eigenem Publikum verzückte die HSG Nordhorn-Lingen ihre Fans. Da staunte der Tabellenvierte nur noch.

Mittwoch, 20.03.2019, 17:10 Uhr aktualisiert: 21.03.2019, 16:32 Uhr
Georg Pöhle war erneut kaum zu stoppen.
Georg Pöhle war erneut kaum zu stoppen. Foto: aho

Vor 3300 Zuschauern in der Lingener Emslandarena wurde der Tabellenvierte TUSEM Essen unerwartet deutlich mit 36:25 besiegt. Damit festigte die HSG ihren dritten Platz in der 2. Liga, das Team von Trainer Heiner Bültmann liegt nur einen Zähler hinter dem Tabellenzweiten HSC Coburg, der in Wilhelsmhaven patzte.

Bis zur Halbzeit zeichnete sich ein derartiger Kantersieg nicht ab. Essen zeigte sich selbstbewusst und erlaubte den Gastgebern nur eine 14:13-Führung. Aber im zweiten Durchgang änderten sich die Kräfteverhältnisse auf der Platte. Die HSG Nordhorn-Lingen markierte ein Tor nach dem anderen. Die HSG-Defensive ließ wenig zu, zwischen den Pfosten überragte Bart Ravensbergen. Und die flotten Gegenstößen ließen die HSG uneinholbar in Führung gehen.

HSG: Ravensbergen (14 Paraden), Buhrmester; Heiny, Leenders, Miedema (3), Terwolbeck (3), de Boer (3), Smit (7), Seidel (4), Possehl (4), Pöhle (12/5).

► Am Freitag spielt die HSG um 19.30 Uhr beim Tabellensechsten Lübeck.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6484876?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker