Jahreshauptversammlung beim Schwimmverein Gronau
Nassmacher: „Lasst euch überraschen!“

Gronau -

„Keine Regel ohne Ausnahme“, betonte Wilhelm Nassmacher zum Abschluss der Jahreshauptversammlung des Schwimmvereins Gronau. „Eigentlich sind beim SVG ja keine Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften vorgesehen, aber eine 70-jährige Mitgliedschaft ist jede Ausnahme wert,“ so der Vereinsvorsitzende. Und daher würdigte er Heinz-Josef Kottig, Hermi Steinacker und Heinrich Wienker, die seit 1949 Mitglied des Schwimmvereins Gronaus sind.

Montag, 25.03.2019, 18:00 Uhr
Der aktuelle Vorstand des Schwimmvereins Gronau mit seinem Vorsitzenden Wilhelm Nassmacher (5. von links).
Der aktuelle Vorstand des Schwimmvereins Gronau mit seinem Vorsitzenden Wilhelm Nassmacher (5. von links). Foto: Verein

Begonnen hatte die Jahreshauptversammlung mit dem Rückblick auf das Jahr 2018. „Der Schwimmverein ist insgesamt sehr gut aufgestellt.“ Mit diesem Satz begann Wilhelm Nassmacher seinen Jahresbericht. „Allerdings gibt es nichts, was nicht noch verbessert werden kann“, ergänzte er sogleich.

In seinem Bericht hob er das große Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen, die gestiegene Mitgliederzahl, die sehr gute Trainingsbeteiligung, die erfolgreiche Teilnahme an Wettkämpfen und die gute Resonanz der durch den Verein durchgeführten Veranstaltungen, wie etwa das Bambino-Schwimmen, das Dämmerungsschwimmen oder auch das Schulschwimmen, hervor.

Mitgliederzahlen beim SVG steigen

„Ich freue mich, dass wir mit Michelle Pancerz und Merle Leefken auch wieder zwei junge Schwimmerinnen gefunden haben, die sich im Jugendvorstand engagieren“, betonte Nassmacher. Außerdem berichtete er, dass man mit den Stadtwerken und der Bäderleitung über schwimm- und sicherheitstechnische Veränderungen im Gronauer Freibad gesprochen habe, um etwa mehr Sonnenlicht an das Wasser zu lassen und den Blick auf die Liegewiesen zu verbessern. „Lasst euch überraschen“ – mit diesen Worten machte er Lust auf die Freibadsaison.

Elmar Buss als sportlicher Leiter, Wasserballwart Peter Rabaschus, Richard Weykamp als Leiter der Tennisabteilung und die Kassenwartin Wiltrud Frericks ergänzten den Bericht des Vorsitzenden durch zahlreiche Fakten. So berichtete Elmar Buss, dass 2018 insgesamt 1247 Trainings- und Übungsleiterstunden geleistet wurden. Peter Rabaschus hob hervor, dass rund 80 Schwimmabzeichen abgenommen wurden.

Und Wiltrud Frericks erläuterte, dass die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr von 589 auf 641 in der Schwimmabteilung und von 69 auf 72 in der Tennisabteilung gestiegen sei. Außerdem berichtete die Kassenwartin, dass die Einkommens- und Vermögensverhältnisse in Ordnung sind.

„Gutes noch verbessern“

Bei den turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen wurden folgende Personen gewählt beziehungsweise wiedergewählt: Elmar Buss als sportlicher Leiter, Richard Weykamp als Leiter der Tennisabteilung, Wiltrud Frericks als Kassenwartin, Anja Rothkamp als 2. Schwimmwartin und Dennis Niehoff als 2. Wasserballwart. Bestätigt wurden durch die Versammlung Michelle Pancerz und Merle Leefken als der neue Jugendvorstand.

„Gutes noch verbessern“, so lautete das Motto beim Blick nach vorne. Die Qualifizierung der Übungsleiter und Trainer noch verbessern, das ehrenamtliche Engagement weiter stärken und die Schwimmerinnen und Schwimmer noch mehr fördern, zum Beispiel durch ein Trainingslager – diese Ziele formulierte Wilhelm Nassmacher bei seinem Ausblick.

Um die Voraussetzung dafür zu schaffen, wurde schließlich auch mit großer Mehrheit eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge beschlossen. „Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr dann allen Grund haben, das 110-jährige Jubiläum des Schwimmvereins Gronau zu feiern.“ Mit diesen Worten schloss der Vorsitzende schließlich die Versammlung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6495561?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker