Fußball: Kreisliga A1
Wieder nur ein Remis

Gronau -

Es ehrt die SG Gronau ja, dass sie auch im dritten Spiel in Serie ungeschlagen blieb. Trotzdem war am Ostermontag die Enttäuschung nicht zu übersehen, die allen voran Trainer Carsten Minich ins Gesicht geschrieben stand.

Montag, 22.04.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 23.04.2019, 10:10 Uhr
Gute Laune sieht freilich anders aus. Carsten Minich (links) und Trainerkollege Hüseyin Hosses hätten sich von ihrer Elf einen noch engagierteren Auftritt gegen Ammeloe gewünscht. Am Ende reichte es noch zum Remis – immerhin.
Gute Laune sieht freilich anders aus. Carsten Minich (links) und Trainerkollege Hüseyin Hosses hätten sich von ihrer Elf einen noch engagierteren Auftritt gegen Ammeloe gewünscht. Am Ende reichte es noch zum Remis – immerhin. Foto: Stefan Hoof

Der Übungsleiter gab direkt nach dem 1:1 (0:0) gegen die Sportfreunde aus Ammeloe unumwunden zu: „Ich hatte heute mit mehr gerechnet. Nicht nur beim Endstand.“

Denn Minich war der Meinung, dass seine Elf in dieser Partie durchaus noch hätte eine Schippe mehr investieren können. „Wenn du im Abstiegskampf steckst, dann musst du dich zerreißen. Dann musst du Meter machen, musst Wege gehen, die vielleicht auch mal unnötig sind“, so der Coach. „Das hat mir heute gefehlt.“

SG passt nicht auf, Ammeloe schlägt zu

Schon im ersten Abschnitt sah das über weite Strecken so aus im Spechtholtshook in einer Partie, in der sich beide Mannschaften weitestgehend neutralisierten. Und daran änderte sich auch nach dem Seitenwechsel wenig – bis die SG-Defensive dann einmal nicht aufpasste. Sofort waren die Gäste in Person von Gustav Mauritz zur Stelle (73.).

„Wie die Mannschaft dann anschließend reagiert hat, war in Ordnung, der späte Ausgleich sicher nicht unverdient“, fand Carsten Minich . „Doch daran sieht man eben auch, was vielleicht mehr möglich gewesen wäre.“

Timon Minich mit dem späten Ausgleich

Jedenfalls bedrängten die Gronauer nun Ammeloe. Einen Distanzschuss von Dani Dirksen konnte Keeper Mathao Vehof nur nach vorne abklatschen – und Timon Minich war zur Stelle (81.).

Die Ausgangslage

In der A-Liga kommt SG nach dem 1:1 nun auf 21 Punkte. Eintracht Ahaus 2 und Eintracht Stadtlohn, der kommende Gronauer Gegner, haben 22 und 24 Zähler gesammelt. Ottenstein verlor derweil 1:6 in Ellewick. Das bedeutet trotzdem, dass der VfB Alstätte rechnerisch am kommenden Sonntag Meister werden könnte.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6559902?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Keine Ruhe im Rattenhaus - Nachbarin reißt Geduldsfaden
Maßnahmen gegen die Ratten von nebenan: Das Grün vor dem Wohnzimmerfenster wurde zurückgeschnitten, die Löcher im Gemäuer wurden verfüllt.
Nachrichten-Ticker