Fußball | Kreisliga B1
FC Epe 2 vergibt Matchball

Epe -

Das ist bitter. Mit der letzten Aktion des Spiels kassierte die Reserve des FC Epe den Ausgleich zum 1:1 durch Fortuna Gronau 2.

Sonntag, 12.05.2019, 17:30 Uhr
FC Epes Shemsi Osmani hat in dieser Situation keine Chance gegen Fortunas Keeper Yannick Lütz.
FC Epes Shemsi Osmani hat in dieser Situation keine Chance gegen Fortunas Keeper Yannick Lütz. Foto: Angelika Hoof

Damit platzte die von vielen erhoffte Meisterfeier im allerletzten Moment, gejubelt wurde nur im blau-schwarzen Lager. Diesen einen Punkt kann Fortuna im Kampf um den Klassenerhalt gut gebrauchen.

FCE2-Trainer Bernd Meyer wär mächtig verärgert. „Verdammt, in der letzten Sekunde“, schlug er die Hände vor das Gesicht. Niedergeschlagen kauerten die Eper Spieler auf dem Kunstrasen. Dieser Treffer wirkte wie ein fieser Leberhaken. „Heute ist Totensonntag“, fasste Epes Coach den abrupten Stimmungsumbruch in Worte und ergänzte: „Ich habe gesagt, wenn ich heute um 16 Uhr zu Hause bin, ist es kein guter Tag.“

Dabei sah es lange so aus, als ob der frühe Treffer durch Maximilian Rohling (10.) den Gästen zum Gewinn der Meisterschaft reichen sollte. Auch ohne eine gute Partie zu bieten, hatten die Eperaner mehr Spielanteile. Aber Fortunas durch drei Spieler aus der „Ersten“ verstärkte Reserve ließ nie locker. Und tatsächlich: In der dritten Minute der Nachspielzeit sorgte Maximilian Schulten für den Ausgleich. Die Partie wurde danach abgepfiffen.

„Das darf nicht passieren, da waren wir nicht clever genug“, kritisierte Bernd Meyer. Aber zwei Chancen bleiben seinem Team noch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6606389?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Lob kommt sogar vom CDU-Oberbürgermeister
Oberbürgermeister Markus Lewe (v.r.) begrüßte die SPD-Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer und deren Mann Klaus Jensen.
Nachrichten-Ticker