Gronauer beim Triathlon in Bocholt
Winkelhorst fit für Frankfurt

Gronau -

Zufrieden kehrten die Gronauer Triathleten aus Bocholt zurück. Einen Sieger in der Altersklasse gab es auch.

Montag, 17.06.2019, 18:00 Uhr
André Winkelhorst überprüfte in Bocholt seine Form für Frankfurt.
André Winkelhorst überprüfte in Bocholt seine Form für Frankfurt. Foto: Günter Poggemann

Dabei sein, das Beste geben und auch noch ein bisschen Spaß haben. So lautete das Motto für Kirsten und Detlef Dornbusch, Paul Hantke, Tanja Topp und Ralf ter Beek vom TV Gronau am Sonntag beim 31. Aasee-Triathlon in Bocholt.

Auch eine besondere Herausforderung suchen, vielleicht an die Grenzen gehen, hieß es dagegen für Robert Effing , Steve Figur und Silke Teuber auf der Mitteldistanz mit 2 km beim Schwimmen, 90 km auf dem Rad und 20 km beim Laufen.

Für André Winkelhorst vom Westfalia Epe war der Start über die Mitteldistanz der letzte Formtest zwei Wochen vor dem Ironman in Frankfurt.

„Für mich ist es in allen Disziplinen rund gelaufen“, kommentierte Winkelhorst. „Wenn ich mich genauso schnell erhole wie nach der Mitteldistanz vor drei Wochen in Steinfurt, dann passt alles“, ergänzte er. Freuen konnte sich der Eperaner über seinen sechsten Platz im Feld der 168 Männer, Platz eins in der Altersklasse M 45 und die Zeit von 4:22:59 Min., mit der er auf allen Teilstücken ein wenig schneller war als in Steinfurt.

Zufriedene Gesichter sah man im Ziel ebenfalls bei Silke Teuber, Steve Figur und Robert Effing. „Beim Radfahren blies der Gegenwind gerade zum Ende recht heftig“, waren sie sich einig, auch wenn der natürlich auf der Wendepunktstrecke ebenso Unterstützung von hinten bot.

Als Erster von den Dreien hatte Robert Effing den Aasee verlassen. Auf dem Rad schob sich aber Steve Figur an ihm vorbei und verteidigte diese Position auch bis ins Ziel. Als 75. bei den Männern und 14. der Altersklasse M 40 überquerte er nach 5:10:49 Std. die Ziellinie. Robert Effing folgte als 82. und 12. der M 50 nach 5:13:01 Std. Zum zweiten Mal beim zweiten Start in diesem Jahr stand Silke Teuber bei der Siegerehrung der Altersklassen ganz oben auf dem Podest. In 5:24:44 Std. und 17. im Feld der 38 Frauen gewann sie mit großem Vorsprung die Altersklasse W 45.

Für die fünf Aktiven vom TV Gronau standen bei der Sprintdistanz 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen auf dem Programm. Detlef Dornbusch kam als Erster von ihnen als 80. von 148 Männern (7. M 55) nach 1:19:08 Std. ins Ziel. Kirsten Dornbusch folgte nach 1:38:06 Std. als 56. (7. W 50) bei den Frauen. Gemeinsam überliefen Tanja Topp und Ralf ter Beek nach 1:41:24 Std. die Ziellinie.

Paul Hantke stand bei der Siegerehrung der M 75 wieder ganz oben auf dem Treppchen. Er benötigte 1:48:21 Std.

Andreas Fröhner vom TV Gronau startete ebenfalls am Sonntag über die Mitteldistanz beim Indeland-Triathlon in Aldenhoven im rheinischen Braunkohlerevier. Er bewältigte die 1,9 km beim Schwimmen, die 88 km beim Radfahren auf einem welligen Kurs und die 20 km beim Laufen in 5:36:51 Std. und erreichte damit das Ziel als 259. insgesamt und 52. der Altersklasse M 35.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6700682?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker