André Winkelhorst am Sonntag beim Ironman in Frankfurt
Der Traum vom Start auf Hawaii

Epe -

Der Traum lebt. Triathlet André Winkelhorst hofft auf einen erneuten Start auf Hawaii. Im Idealfall qualifiziert er sich dafür am Sonntag in Frankfurt. Aber die Aufgabe ist sehr schwer, erst recht bei der Hitze.

Samstag, 29.06.2019, 03:00 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 12:46 Uhr
André Winkelhorst ist bereit für die nächsten Herausforderungen. Am Sonntag möchte er sich in Frankfurt für den Ironman auf Hawaii qualifizieren. Die Vorbereitungen hat der Eperaner schon mal gut und ohne Verletzungen gemeistert.
André Winkelhorst ist bereit für die nächsten Herausforderungen. Am Sonntag möchte er sich in Frankfurt für den Ironman auf Hawaii qualifizieren. Die Vorbereitungen hat der Eperaner schon mal gut und ohne Verletzungen gemeistert. Foto: Günter Poggemann

Rund 150 km schwimmend, etwa 7600 km auf dem Rad und 1700 km laufend hat André Winkelhorst seit Ende September absolviert. Sein Ziel: Am Sonntag topfit zu sein beim Ironman in Frankfurt mit seinen 3,8 km beim Schwimmen, den 185 km auf dem Rad und 42,2 km beim Laufen.

„Das Training ist insgesamt sehr gut gelaufen“, erzählt der 45-Jährige. „Anders als in früheren Jahren immer wieder hatte ich im letzten Winter überhaupt keine muskulären Probleme.“

Eine leichte Veränderung beim Lauftraining mag ein Grund dafür gewesen sein, berichtet der Athlet vom TV Westfalia Epe . Die längeren Runden im Training lief er in einem etwas langsameren Tempo, andererseits wurde bei kürzeren Trainingseinheiten immer mal wieder eine kurze Beschleunigung eingebaut.

Zunächst mal besser ankommen als im vergangenen Jahr, als er beim Challenge in Roth auf der Laufstrecke völlig eingebrochen war, bleibt bei allem Optimismus dennoch das erste Ziel für André Winkelhorst. „Eine Bestzeit ist in Frankfurt mit seiner etwas längeren, dazu noch recht profilierten Radstrecke und vermutlich auch recht hohen Temperaturen sicherlich nicht drin“, betont er.

Bleibt der Traum von Hawaii, wo der Eperaner bereits 2017 am Start war, gerne aber nochmals dabei sein würde. Vermutlich zwölf Plätze für die Ironman-Weltmeisterschaft am 12. Oktober werden am Sonntag in Winkelhorsts Altersklasse M 45 vergeben.

Im vergangenen Jahr erzielte der letzte Teilnehmer, der die Qualifikation in der M 45 schaffte, eine Zeit von 9:59 Std. – eine Zeit, die für André Winkelhorst nicht ganz außerhalb der Reichweite ist, denn seine in Kopenhagen 2017 – allerdings auf einem leichteren Kurs und bei optimalen äußeren Bedingungen – erzielte Bestmarke liegt bei 9:39:13 Std..

Aber eins weiß André Winkelhorst – besonders nach seinen Erfahrungen im vergangenen Jahr in Roth, als er schließlich nach 10:44:12 Std. ins Ziel kam: Bis zum Ziel in Frankfurt auf dem Römer und nach Hawaii ist es noch ein sehr weiter Weg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6730025?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Heftiger Streit um Erweiterungsbau der Pleisterschule
Dieser Spielplatz soll verschwinden, wenn die Pleisterschule erweitert wird. Die Nachbarn laufen dagegen Sturm. Sie möchten, dass der Erweiterungsbau auf dem rückwärtigen Teil des Schulgeländes gebaut wird.
Nachrichten-Ticker