Stadt- und Vereinsmeisterschaften im Turnen
80 Mädchen und fünf Jungen

Gronau -

Für die Turner standen die Stadt- und Vereinsmeisterschaften auf dem Programm. Der TV Gronau ging mit 36 Turnerinnen und vier Turnern an den Start. Für den TV Westfalia Epe wurden 44 Turnerinnen und ein Turner gezählt.

Dienstag, 02.07.2019, 15:48 Uhr aktualisiert: 03.07.2019, 09:40 Uhr
Die Turner des TV Gronau und TV Westfalia Epe traten zu den Stadt- und Vereinsmeisterschaften an.
Die Turner des TV Gronau und TV Westfalia Epe traten zu den Stadt- und Vereinsmeisterschaften an. Foto: privat

Im jüngsten Jahrgang 2015 starteten zwei Mädchen. Marie Mikosch (TVG) platzierte sich vor ihrer Vereinskameradin Hailey Hoch und wurde somit Stadtmeisterin. Tilda Hiepler (TVG) aus dem Jahrgang 2014 bestritt ihren ersten Wettkampf und wurde Stadtmeisterin.

Im Jahrgang 2013 wuchs die Konkurrenz etwas an. Stadtmeisterin wurde die Erstplatzierte Dewi Adema (TVG) mit fast zehn Punkten Vorsprung. Auch im Jahrgang 2012 setzte sich Marie Behrendt (TVG) mit fast zehn Punkten von ihrer Konkurrenz ab und sicherte sich den Stadtmeistertitel.

Im Jahrgang 2011 belegte Lia Hinkelmann (TVG) Platz eins. Trotz eines Sturzes am Balken bekam sie die höchste Punktzahl innerhalb ihres Jahrgangs und wurde somit Stadtmeisterin. Stella Klein-Menting (TVG) wurde Stadtmeisterin im Jahrgang 2010 und konnte vor allem am Reck überzeugen. Hier bekam sie die volle Punktzahl. In der Gesamtwertung sicherte sie sich einen Punkteabstand zur Zweitplatzierten von fast sechs Punkten. Stadtmeisterin im Jahrgang 2009 wurde Charlotte Gleis (TVG), auch hier betrug der Punkteabstand zu Platz zwei fast sechs Punkte. Hannah Temming (TVG, 2008) und Alina Niehoff (TVG, 2005) freuten sich über den Titel als Stadtmeisterin. Beide überzeugten vor allem am Boden, an dem sie ihre Kür-Übung aus der Bezirksliga zeigten.

Im Jahrgang 2008 wurde Lara Völker Vereinsmeisterin des TV Westfalia Epe . Sie setzte sich von ihren Vereinskameradinnen mit 7,7 Punkten Vorsprung ab. Im Jahrgang 2007 sicherte sich Leni Neuruer (TVG) den Titel als Stadtmeisterin. Wichtige Punkte holte sie am Reck und setzte sich von der Konkurrenz ab.

Emilie Peters (TVG) wurde Stadtmeisterin im Jahrgang 2006. Am Reck zeigte sie eine nahezu fehlerfreie Übung. Stadtmeisterin Paula Tenfelde (TVG) im Jahrgang 2004 überzeugte vor allem am Reck, an dem sie die volle Punktzahl erhielt. Stadtmeisterin im ältesten Jahrgang 2002 wurde Daria Piper (TVG).

Auch die Jungen kämpften um den Titel des Stadtmeisters. Emre Güleryüz (TVG), Gengiz Güleryüz (TVG), Atilla Akgül (TV Epe) und Jacob Voigt (TVG) wurden im jeweiligen Jahrgang Stadtmeister. Spannend war es dabei im Jahrgang 2011. Der Punkteunterschied von Emre Güleryüz und dem an zweiter Stelle platzierten Quinten Rehorn (TVG) betrug lediglich 0,5 Punkte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744134?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Heftiger Streit um Erweiterungsbau der Pleisterschule
Dieser Spielplatz soll verschwinden, wenn die Pleisterschule erweitert wird. Die Nachbarn laufen dagegen Sturm. Sie möchten, dass der Erweiterungsbau auf dem rückwärtigen Teil des Schulgeländes gebaut wird.
Nachrichten-Ticker