Saisonfinale in der NRW-Liga
SV Gronau lässt nichts anbrennen

Gronau -

Ein Sieg musste zum Saisonende für den SV Gronau her, um die Chance auf Platz zwei in der Abschlusstabelle in der Nordwestfalenliga zu wahren.

Mittwoch, 03.07.2019, 02:00 Uhr aktualisiert: 03.07.2019, 09:40 Uhr
Mit einem klaren Heimsieg gegen den SV Gladbeck 13 erhielten sich die Gronauer Wasserballer ihre Chance auf die Vizemeisterschaft.
Mit einem klaren Heimsieg gegen den SV Gladbeck 13 erhielten sich die Gronauer Wasserballer ihre Chance auf die Vizemeisterschaft. Foto: Günter Poggemann

Das war das Ziel der Wasserballer des Schwimmvereins Gronau vor dem letzten Spiel gegen den SV Gladbeck 13 im Gronauer Freibad.

Und anders als in den letzten zwei Spielen gegen die WSG Vest III zeigten die Schützlinge von Trainerin Iris Meyer diesmal von Beginn an, dass sie bei der Verwirklichung dieses Ziels nichts anbrennen lassen wollten. Felix Huke und Patrick Töns brachten die Gastgeber frühzeitig in Führung. Danach nutzte der SVG auch in der Folge seine Chancen konsequent, sodass es 5:1 nach dem ersten Viertel hieß.

Auch im zweiten Drittel dominierten die Gronauer das Spiel und gingen mit einem beruhigenden 9:2 in die Halbzeitpause. „Die zweite Hälfte war nicht mehr wirklich gut“, kommentierte Marcus Hagemann selbstkritisch. In der Tat ließ der SVG die Zügel ein wenig schleifen, sodass die Gäste zu vermehrten Chancen kamen. So verhinderte Torhüter Falko Blöding mit mehreren ausgezeichneten Reaktionen weitere Tore des SV Gladbeck 13.

Wirklich gefährden konnten die Gäste den SVG aber nicht mehr. Am Ende hieß es 17:8 für den Gastgeber. Die Tore für den SVG erzielten Felix Huke (4), Lukas Frieler (3), Marcus Hagemann, Pascal Tuband, Matijs Vaneker und Daniel Voß (je 2) sowie Patrick Töns und Tobias Koch (je 1).

Damit festigte das Team von Iris Meyer Platz drei in der Tabelle und kann bei einer Niederlage des SV Münster 91 gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer SC Coesfeld noch auf Platz zwei vorstoßen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744165?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker