Fußball: Volksbank-Sommer-Cup 2019
Dinkelborg dreht mit Fortuna auf

Epe -

Der Tabellenführer nach dem ersten Spieltag der Gronauer Fußball-Stadtmeisterschaft heißt Fortuna. Die Blau-Weißen ließen im ersten Durchgang gegen den Außenseiter F.C. Turo d´Izlo ihre Muskeln spielen und siegten 5:0. Ein Kicker überragte dabei mit drei Treffern.

Mittwoch, 17.07.2019, 21:00 Uhr
Kann man mal machen: Christoph Dinkelborg erzielte für Fortuna gleich drei Tore.
Kann man mal machen: Christoph Dinkelborg erzielte für Fortuna gleich drei Tore. Foto: aho

Einen besseren Auftakt hätte sich Orhan Boga gar nicht wünschen können. Vor dem Anpfiff hatte der Trainer von Fortuna Gronau noch gescherzt: „Klar, Turo hat den einen oder anderen sehr guten Fußballer in den eigenen Reihen. Trotzdem muss das für uns zum Sieg reichen. Ansonsten ist die Hölle los“, grinste der Coach.

Das allerdings irgendetwas schief gehen könnte für den Favoriten, war spätestens beim Pausenpfiff undenkbar. Da lag Fortuna nämlich bereits 4:0 vorne. Christoph Dinkelborg hatte bereits nach drei Minuten per Kopfball zugeschlagen, später dann erst die Latte, anschließend aber eben auch noch zwei weitere Male ins Netz getroffen. Am Ende stand es sogar 5:0.

Perfekter Einstand für Buning

Und Bogas Trainerkollege, Neuzugang Alexander Buning vom FC Vreden, hatte mit einem strammen Distanzschuss nach zehn Minuten das zwischenzeitliche 2:0 besorgt. Somit war die Messe bereits nach 40 Minuten gelesen. Und es blieb im zweiten Durchgang mit zahlreichen Wechseln Zeit und Gelegenheit für Boga, weiteren Akteuren eine Chance zu geben. Hatem Piso erzielte kurz vor dem Ende sogar noch den 5:0-Endstand.

Am Freitag geht es am Wolbertshof weiter mit den Partien des zweiten Spieltags zwischen FC Epe und F.C. Turo d´Izlo ab 18 Uhr sowie mit dem Gronauer Derby zwischen Fortuna und SG ab 19.45 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6786702?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Anstoßen auf den guten Zweck
Organisatoren und Benefiz-Kellner stellten am Ort des Geschehens, den Aaseeterrassen, die Neuerungen für die 17. Auflage des Promikellnerns am 1. September vor. Mit dabei – natürlich – auch Namensgeber Wilsberg alias Leonard Lansink (6.v.l.).
Nachrichten-Ticker