Fußball: 22. Volksbank-Sommer-Cup
Favoriten halten sich ohne Gegentore schadlos

Epe -

A-Ligist Fortuna Gronau geht als Tabellenführer in den dritten Spieltag der Fußball-Stadtmeisterschaft. Die Blau-Schwarzen gewannen am zweiten Spieltag am Freitagabend nicht nur ihr zweites Match und sammelten damit weitere drei Punkte ein. Nein, sie hielten sich auch defensiv schadlos, blieben ohne Gegentor. Derweil erfüllte Bezirksligist FC Epe seine Pflichtaufgabe letztendlich souverän.

Freitag, 19.07.2019, 23:00 Uhr aktualisiert: 21.07.2019, 19:24 Uhr
Patrick Redegeld erzielte per Elfmeter im ersten Match das 1:0. Der FC Epe gewann gegen Turo am Ende glatt mit 4:0.
Patrick Redegeld erzielte per Elfmeter im ersten Match das 1:0. Der FC Epe gewann gegen Turo am Ende glatt mit 4:0. Foto: Feldhues

„Die erste Hälfte war durchwachsen und wenig konsequent im Aufbauspiel. Wir haben SG zwar kaum zur Entfaltung kommen lassen, doch das war unter dem Strich zu wenig“, kritisierte Orhan Boga noch den ersten Durchgang. „Zum Glück hat sich das im zweiten Abschnitt dann alles relativiert“, zeigte sich der Fortuna-Coach mit einem schlussendlich verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg seiner Mannschaft im Gronauer Derby dann auch zufrieden.

Alexander Buning hatte kurz nach Wiederanpfiff bei seinem Pass die auch passende Idee. Seine Vorarbeit verarbeitete Marcel Bösel perfekt – und zwar per Seitfallzieher zum 1:0 (46.). Nur drei Minuten später fiel die Vorentscheidung für Fortuna. Nach einer Flanke, die Bösel erreichte, wollte der den Ball an seinem Gegenspieler vorbeischieben. Doch da war auch eine Hand im Spiel. Ein Pfiff, ein Strafstoß – und Bösel ließ sich selbst die Chance aufs 2:0 nicht nehmen (49.). Damit war auch die Partie mit dem 2:0 entschieden. Und jetzt sind alle Fortuna-Fans gespannt, wie sich die Blau-Schwarzen am Sonntag gegen Titelverteidiger Vorwärts Epe schlagen. Anpfiff ist um 13 Uhr am Wolbertshof.

Das zweite Match am Sonntag werden ab 15 Uhr der FC Epe und eben SG Gronau bestreiten. Für die Schwarz-Weißen wird es die letzte Chance sein, denn rechnerisch ist das Finale noch nicht unmöglich geworden. Aber sie werden sich gewaltig strecken müssen, weil das Team aus den Bülten sich beim ersten Auftritt (der FC Epe war in der ersten Runde spielfrei) keine Blöße gab.

Underdog unterliegt erneut 0:4

Der F.C. Turo d`Izlo verlor auch seine zweite Partie bei der Gronauer Stadtmeisterschaft zwar mit 0:4 wie schon gegen die Fortunen. Doch dieses Mal war die Begegnung – anders als gegen Fortuna – erst einmal ausgeglichen. FC-Keeper Niklas Baumann musste gar ein Mal nach 20 Minuten Kopf und Kragen riskieren, sonst wäre der krasse Außenseiter 1:0 in Führung gegangen. Die gelang erst kurz vor der Pause dem Favoriten durch einen berechtigten Strafstoß, den Patrick Redegeld verwandelte. Keeper Samun Savci hatte die Ecke zwar geahnt, doch Redegelds Schuss war zu platziert.

Im zweiten Abschnitt wurde es dann eine klare Angelegenheit für den Bezirksligisten. Denn Jannik Holtmann (50.), Spielertrainer Andre Hippers (65.) sowie kurz vor dem Ende Philipp Hörst (78.) machten die Partie zu einer einseitigen Gelegenheit. Und während Turo nach der zweiten Niederlage nun am Sonntag spielfrei durchschnaufen darf, will der FCE gegen B-Ligist SG Gronau den nächsten Sieg nachlegen. Und dann könnte sich ein interessanter Dreikampf um das Endspiel entwickeln, das in der nächsten Woche am Samstag (27. Juli) natürlich nur zwei Teams bestreiten können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6791566?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
B 54 ab Freitag wieder frei - aber nicht für lange
Bauarbeiten: B 54 ab Freitag wieder frei - aber nicht für lange
Nachrichten-Ticker