Leichtathletik: DM in Ulm
Meyer verpasst Podest knapp

Ulm -

Platz fünf über 800 Meter für Fabiane Meyer, Platz fünf auch für Hendrik Jürgens mit der Staffel am Schlusstag, dem Sonntag. So endeten die Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Ulm.

Sonntag, 28.07.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 11:30 Uhr
Leichtathletik: DM in Ulm: Meyer verpasst Podest knapp
Foto: Günter Poggemann

Vielleicht wäre auch noch etwas mehr drin gewesen, mag sich Fabiane Meyer möglicherweise im Ziel gedacht haben. Denn im Finale über die 800 Meter bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften der U 18 in Ulm, in dem es keine klare Favoritin gab, fand sich die Läuferin des TV Westfalia des Epe , als man nach 200 Metern auf die Innenbahn einbog, eher am Ende des Feldes wieder.

Auf der Gegengerade setzte sie dann zum langen Weg nach vorne an. Als sie dieses Unterfangen fast geschafft hatte, geriet sie rund 200 Meter vor dem Ziel leicht ins Stolpern, sodass sie den Weg nach vorne nochmals neu starten musste. Dennoch schien ein Platz unter den ersten Dreien eingangs der Zielgerade noch möglich. Am Ende gingen der 16-Jährigen dann aber doch ein wenig die Kräfte aus. So kam sie als Fünfte der zehn Finalteilnehmerinnen nach 2:15:41 Minuten ins Ziel.

Stark hatte sich in seinem Vorlauf auch der für den TSV Bayer Leverkusen startende Gronauer Hendrik Jürgens über die 100 Meter bei den Meisterschaften der U 20 präsentiert. Mit neuer Bestzeit in 10,75 Sekunden qualifizierte er sich als Vorlaufzweiter für das Halbfinale. Dort war dann allerdings Endstation für den 19-Jährigen als Vierter in 10,89 Sekunden.

Mit der Staffel des TSV Bayer Leverkusen lief Hendrik Jürgens über 4 x 100 Meter am Schlusstag in 42,20 Sekunden auf Platz fünf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6810928?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker