Pokal: VfL Billerbeck - Vorwärts Epe
Vorwärts entwickelt wenig Torgefahr

Epe -

Für Bezirksligist Vorwärts Epe war in der zweiten Pokalrunde Schluss. Die Grün-Weißen unterlagen in der Schlussphase beim VfL Billerbeck mit 0:2 (0:0).

Sonntag, 04.08.2019, 18:10 Uhr aktualisiert: 05.08.2019, 17:08 Uhr
Vorwärts Epe, hier Vincent Wenker, entwickelte keine Torgefahr. 
Vorwärts Epe, hier Vincent Wenker, entwickelte keine Torgefahr.  Foto: Sebastian Hoof

Nicht völlig unverdient, wie Coach Dirk Bültbrun feststellte. „Billerbeck hat eben die Treffer erzielt. Uns hingegen ist eine gewisse Torgefahr heute abgegangen. Daraus müssen wir unsere Lehren ziehen. Ballbesitz alleine reicht nicht“, so der Vorwärts-Trainer.

Optisch überlegen war das Team aus Epe zwar im ersten Durchgang. Vorwärts näherte sich zwei, drei Mal dem gegnerischen Gehäuse, zielte allerdings daneben.

Unterdessen lauerten die Hausherren immer auf Fehler der Grün-Weißen. Ein genau solcher unterlief ihnen tatsächlich im Aufbauspiel nach 73 Minuten – und Keeper Jose Carlos da Silva Fernandes musste hinter sich greifen.

Natürlich schmiss Vorwärts nun alles nach vorne, um noch den Ausgleich zu erzwingen. Stattdessen kassierte Epe praktisch mit dem Schlusspfiff das alles entscheidende 0:2.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6827395?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker