Kreisliga A1: SuS Stadtlohn 2 - FC Epe 2
Ligaerfahrung schlägt Leidenschaft

Epe/Stadtlohn -

Bernd Meyer hatte es vorher gewusst: „Das wird heiß.“ Der Trainer des Aufsteigers FC Epe 2 sollte sich nicht geirrt haben.

Mittwoch, 14.08.2019, 01:00 Uhr aktualisiert: 15.08.2019, 15:44 Uhr
Torjäger Amandip Singh traf in der 85. Minute für die Reserve des FC Epe. Doch das war nur der Ehrentreffer für die Blau-Weißen, die sich mit 1:3 bei SuS Stadtlohn 2 geschlagen geben mussten.
Torjäger Amandip Singh traf in der 85. Minute für die Reserve des FC Epe. Doch das war nur der Ehrentreffer für die Blau-Weißen, die sich mit 1:3 bei SuS Stadtlohn 2 geschlagen geben mussten. Foto: aho

Das Team aus den Bülten unterlag am Dienstagabend bei SuS Stadtlohn 2 mit 1:3. In einer weiteren verlegten Partie des ersten Spieltages besiegte der FC Vreden das Team von Eintracht Stadtlohn glatt mit 4:0.

Die Partie im Losbergpark nahm schon früh einen unglücklichen Verlauf für die Eperaner. Nach nur sieben Minuten war Tiago Pinto Fernandes zur Stelle und eröffnete den Torreigen mit dem ersten Treffer für die Stadtlohner. Ein frühes Gegentor, das hatte der FC eigentlich verhindern wollen.

Die Entscheidung fiel nach gut einer Stunde, als die Hausherren per Doppelschlag auf 3:0 erhöhten. André Melka traf nach 56 Minuten, vier Minuten später war erneut Fernandes zur Stelle und markierte seinen zweiten Treffer. In diesem Moment war klar, dass der Aufsteiger seine Saisonpremiere verloren hatte.

Daran änderte auch der Ehrentreffer durch Amandip Singh fünf Minuten vor dem Abpfiff nichts mehr. Immerhin hatte der Torjäger damit seinen Tor-Einstand in der A-Liga gegeben.

Vier Treffer sahen die Zuschauer auch im zweiten Abendspiel, jedoch war das Ergebnis noch eindeutiger als in Stadtlohn. Mit 4:0 setzte sich der FC Vreden gegen Eintracht Stadtlohn durch. Mit dem 1:0 durch Terbrack war der Bann gebrochen, Schroer mit einem Doppelpack stellte das Ergebnis binnen neun Minuten auf 3:0 (64. Min.). Albersmann erhöhte in der 85. Min. auf 4:0 für das Vredener Team um Trainer Hendrik Sahlmer.

Der FC Vreden ist am kommenden Sonntag (13 Uhr, Bülten) nächster Gegner der Reserve des FC Epe.

► Den zweiten Spieltag eröffnen am Donnerstag der SV Heek und Vorwärts Epe 2. Das Spiel im Dinkelstadion wird um 19.30 Uhr angepfiffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6847765?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker