Tennis: 16. Gronau Open
Wichtigste Turnierserie des DTB

Gronau -

Vorhang auf zu den 16. Gronau Open. Ab Mittwoch (21. August) steht das Damenturnier an der Losserstraße wieder im Blickpunkt der nationalen Tennisszene. Spielerinnen aus fast allen Teilen Deutschlands treten an und lassen hochklassigen Sport erwarten. Gastgeber TV Grün-Gold Gronau hat die Vorbereitungen nahezu abgeschlossen – die Gronau Open können beginnen.

Montag, 19.08.2019, 16:48 Uhr aktualisiert: 20.08.2019, 17:08 Uhr
Barbara Rittner, damals Kapitän des Fed-Cup-Teams, heute „Head of Women´s Tennis“ des Deutschen Tennis Bundes, und Gronau-Open-Siegerin Annika Beck auf der Anlage des TV Grün-Gold Gronau vor neun Jahren.
Barbara Rittner, damals Kapitän des Fed-Cup-Teams, heute „Head of Women´s Tennis“ des Deutschen Tennis Bundes, und Gronau-Open-Siegerin Annika Beck auf der Anlage des TV Grün-Gold Gronau vor neun Jahren. Foto: Hoof

Vor dem ersten Aufschlag hat die WN-Redaktion einige wichtige Informationen zusammengefasst.

Wann wird gespielt? Mit der Qualifikation am Mittwoch und Donnerstag beginnt das Turnier. Vor der Auslosung am Dienstag ist der Spielbeginn an beiden Tagen auf 14.30 Uhr festgelegt worden. Das 32er-Hauptfeld schlägt ab Freitag auf. Achtel- und Viertelfinale werden am Samstag ausgetragen. Am Sonntag stehen vormittags die beiden Halbfinals auf dem Programm, etwa ab 14.30 Uhr schließlich das Finale.

Wann werden die ersten Paarungen festgelegt? Nach dem Meldeschluss am Montag um 23.59 Uhr wird am Dienstag die Qualifikation ausgelost. Am späten Mittwochabend, wenn auch die letzte von vier Wild Cards vergeben ist, soll die Hauptrunde ausgelost werden.

Wie hoch ist das Preisgeld? Neben Ranglistenpunkten wird ein Preisgeld von insgesamt 11500 Euro verteilt. Damit zählen die Gronau Open zur höchsten Preisgeldkategorie nationaler Damenturniere. Auf die Siegerin warten am Sonntag 2900 €, 1600 €  erhält die unterlegene Finalistin. Mit leeren Händen verlässt keine Spielerin des Hauptfelds die Gronau Open.

Wer hat im Vorjahr gewonnen? Marina Melnikova hat es vor einem Jahr geschafft, als erste Spielerin ihren Gronau-Open-Sieg zu wiederholen. Zuvor gab es in 14 Auflagen auch 14 verschiedene Siegerinnen.

Welche bekannten Spielerinnen hat das Gronauer Publikum schon zu Gesicht bekommen? Die einstige Nummer neun der Weltrangliste, Andrea Petkovic, war da, wurde aber früh durch eine Wirbelverletzung zur Aufgabe gezwungen. Laura Siegemund (Siegerin 2008; heutige Nummer 80 der Welt), Annika Beck (Siegerin 2010; frühere Nr. 37 der Welt; beendete ihre Laufbahn im vergangenen Jahr ) und Tamara Korpatsch (Siegerin 2015; heute Nummer 107 der Weltrangliste) begeisterten an der Losser­straße.

Sind die Gronau Open weiterhin Bestandteil der German Masters Serie? Ja, die Gronau Open sind Teil der wichtigsten Turnierserie des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Von den 16 nationalen Turnieren finden nur fünf nördlich des Mains statt und nur eins in Westfalen: die Gronau Open. 2015 zeichnete der DTB die Gronau Open als bestes nationales Turnier der German Masters Serie aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6860420?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Maskierte Männer überfallen Supermarkt in Borghorst
Kassiererin mit Schusswaffe bedroht: Maskierte Männer überfallen Supermarkt in Borghorst
Nachrichten-Ticker